Sonntag, 10. September 2017

Glück am Meer von Rosita Hoppe

Glück am Meer



EINE INSEL, ZWEI HERZEN UND EIN CHAOS DER GEFÜHLEMänner und Liebe sind seit Jahren kein Thema für Jule Petersen. Ihr ganzer Lebensinhalt ist ihre beschauliche Pension auf Amrum, um deren Zukunft sie sich sorgen muss. Als sich im Winter der überaus attraktive Ben gleich für mehrere Wochen bei ihr einquartiert, erweist er sich als ihr Rettungsanker und das nicht nur in finanzieller Hinsicht. Auch wenn sie sich anfangs dagegen wehrt, kann sie sich seinem Charme nicht entziehen. Dann aber stellt sich heraus, dass Ben ein ganz anderer zu sein scheint, als er vorgibt und Jules kleine Welt bricht erneut zusammen ... Ausgebrannt und leer sucht Ben die Einsamkeit und Ruhe der nordfriesischen Insel, bevor er ans andere Ende der Welt aufbrechen muss. Aber vom ersten Moment an wirbelt Jule mit ihren roten Haaren und ihren grünen Augen seine Pläne durcheinander. Sie zieht ihn in ihren Bann und Ben will nichts lieber, als seine Zeit mit ihr verbringen. Dabei ist Liebe in seiner Lebensplanung gar nicht vorgesehen ...


Das Cover ist traumhaft schön und die Verarbeitung des Cover und des Buches toll. 
Der Klappentext machte mich dann sehr neugierig darüber und ehrlich? Ich wurde nicht enttäuscht, sondern so überrascht, dass die Geschichte mir noch immer nachwirkt. 

Der Schreibstil von Rosita hat mich berührt, denn er ist leicht, locker, romantisch, fesselnd und der Spannungsbogen steigert sich von Anfang an. Auch der Tiefgang der Geschichte ist wunderbar gelungen und selten fühle ich mich in einer Liebesgeschichte so wohl und aufgehoben wie hier.

Die Jahreszeit, in der die Geschichte erzählt wird ist der Winter, kalt, Schnee, Sturm. Ladet dies nicht förmlich ein, sich mit dem Buch, Tee und Kuscheldecke auf der Couch bequem zu machen und nach Amrum abzutauchen? 
Die Handlungsorte werden so deutlich und realistisch beschrieben, dass ich schon selbst das Gefühl hatte, dort gewesen zu sein. 

Die Protagonisten sind allesamt so sympathisch, denn egal, ob es sich um die Hauptcharaktere Jule und Ben handelt, oder Pauline, Paul, Peter, Gerda und Co auftauchen, wird man immer mit der liebevollen und herzlichen Art von Jule umgeben sein. 

Es wird in der Erzählform erzählt und lässt auch zu, dass man sich voll und ganz in die Figuren und Orte, sowie Handlungen hineinversetzen kann. 

Das Buch erzählt von einer verwitweten Frau, die seit dem Unglück ihres Mannes keine Liebe mehr zulassen kann und die Buchungen ihrer Frühstückspension lassen auch zu Wünschen übrig. Bis dann eines Tages der Gutaussehende Ben auftaucht, der für mehrere Wochen ein Zimmer bei ihr gebucht hat. Doch wer ist Ben tatsächlich?
Vertrauen, Liebe, Freundschaft, Nachbarschaftshilfe, wunderschöne Umgebung und liebevolle Charaktere zeichnen dieses Buch aus.

"Wunderschöner Liebesroman, der berührt, den Leser in eine zauberhafte Umgebung verführt, liebevolle Charaktere mit tollen Hintergrund. Harmonisch und absolut lesenswert."

für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars an Rosita Hoppe und Netzwerk Agentur Bookmark












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen