Freitag, 11. August 2017

Wie schaffst du das nur?

Wie schaffe ich das nur?

Immer wieder werde ich gefragt, wie ich es schaffe, viel zu lesen, zu bloggen, meinen Haushalt, Hund, Familie und Arbeit in 24 Stunden unterzubringen. 

Heute möchte ich euch mit diesem Beitrag einen kleinen Einblick in meinem Tagesablauf geben. 

Jeder Tag beginnt zwischen 6 und 8 Uhr in der Früh, denn das hängt immer vom Vortag ab, wie lange ich Nachts gelesen habe. 
Wenn ich also wach geworden bin, mache ich mir zuerst einmal einen Kaffee, denn diesen benötige ich, um richtig zu munter zu werden. Danach mache ich mich mal frisch und richte mich her. 

Mein Mann ist um diese Zeit schon unterwegs zu unseren Kunden, denn ich habe den Vorteil mit meinem Mann ein kleines Familienunternehmen zu führen. Ich bin für Büroarbeit und Buchhaltung zuständig und meine Arbeitszeit kann ich mir selber einteilen. Wichtig ist nur, dass am Abend alles fertig ist. 

Gut ich schalte also den PC ein und lese mich durch die E-Mails durch, dann springe ich zu Facebook, um meinen guten Morgen Beitrag zu schreiben und zu schauen was es schon neues gibt.
Dann ist ja noch mein Hund an der Reihe, also heißt es dann, Schuhe an und raus. Das Problem ist, das unser Spaziergang immer bei meiner Mutter vorbeiführt und Rambo jeden Tag zu seinem Bruder Whisky schauen muss. Also gut, dann noch auf einen Kaffee zu meiner Mutter.

Wenn ich dann wieder zu Hause bin, mache ich noch schnell den Haushalt und danach geht es ans Lesen und Blogarbeit.

Wie teile ich mir das Lesen und die Blogarbeit ein? 



Das ist immer verschieden. Manchmal schreibe ich Nachmittags meine Beiträge, die ich teilweise schon ein bis zwei Wochen vor plane, aber manchmal kommt es auch vor, dass ich Abends daran sitze.
Lesen tue ich in jeder freien Minute, die ich zur Verfügung habe, aber am meisten voran komme ich, wenn ich ab 22 Uhr lesen kann, denn lese ich schon bis 2 oder 4 Uhr durch. Bis 4 Uhr lese ich meisten am Wochenende, weil ich da später aufstehen kann :)
Seitenanzahl schaffe ich am Tag zwischen 150 und 300 Seiten, manchmal wenn ich Nachmittags lese, kann es auch passieren, dass ich in einem Tag ein 600 Seiten fertig lese.

Ihr stellt euch jetzt bestimmt auch noch die Frage, wie ich dann noch zusätzlich die Buch Blogger Boxen und Co organisieren konnte. Ehrlich gesagt, Anfang des Jahres, als ich die Idee online gestellt hatte, hatte ich nicht mit so viel gerechnet, aber die Arbeit vom Verpacken der Boxen und Co, habe ich dann am Wochenende gemacht.

Seit Dezember 2016 besteht mein Blog und ich habe in den letzten Monaten sehr viel gelesen, geschrieben, organisiert, was mir auch eine große Freude bereitet hat, aber wenn man teilweise 20 Stunden am Tag "arbeitet", dann kommt ein wenig vom Privatleben zu kurz. Daher werde ich mir in Zukunft erlauben, dass ich mir am Wochenende oder einen Tag während der Woche einen Blockfreien Tag gönnen werde. Und ja, ich brauche nicht mehr als 4 Stunden Schlaf und wenn ich mal bemerke, dass mich die Müdigkeit überkommt, dann lege ich mich am Nachmittag für eine Stunde aufs Ohr ;)

Wie mache ich das mit den Rezensionen?

Während dem Lesen habe ich immer einen Notizblock bei mir, auf dem ich meine Gedanken, Zitate, Charaktere und Stichwörter aufschreibe. Ich gehe nicht immer sofort hin und schreibe die Rezensionen nieder, denn ehrlich gesagt möchte ich meinen Followern nicht mehr als maximal 5 Beiträge am Tag zumuten. Darum gibt es bei mir auf der Facebookseite immer wieder einmal den Rezi-Tag wo ich um die 5 Rezensionen veröffentliche.
Bedeutet also, Lesen, Notizen machen und erst zwei Tage später vor planen, wann welche Rezension veröffentlicht wird.

So ihr Lieben, wenn ihr noch weitere Fragen an mich habt, dann traut euch ruhig, egal ob hier auf dem Blog oder auf der Facebookseite.

Ich hoffe ihr habt so einen kleinen Einblick erhalten.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen