24 Juli 2017

Rezension Das gefallene Mädchen: Wasser von Viola Waldner


Das gefallene Mädchen: Wasser

von Viola Waldner













Der renommierte Psychiater Doktor Hahn heilt Seelen nicht nur – er zerstört sie auch. In seiner BDSM-Sekte gilt Gerhard als besonders erfahren und konsequent. Dieser bekommt einen reizvollen Deal in Aussicht gestellt: Vollbringt er eine schier unlösbare Aufgabe, wird er zum mächtigsten Mann der Gruppe befördert. Der Job? Er soll die radikale Feministin Vanessa unterwerfen. Besessen davon, Hahn alle Macht abzuringen, nimmt er die Herausforderung an – und gerät in einen Sog menschlicher Abgründe ... Ein tiefgehender Roman über Lust, Gewalt und zartes Vertrauen – mit psychologischen und sozialkritischen Elementen. Demnächst auch Teil 2 erhältlich: "Das gefallene Mädchen. Blut."


Das Cover ist düster und mysteriös, aber es macht auch sehr neugierig. Der Klappentext lässt dem Leser schon einen kleinen Einblick in die Geschichte erahnen. Im Großen und Ganzen passt der Titel sowie Cover sehr gut zum Inhalt. 

Das gefallene Mädchen ist ein Debütroman von Viola Waldner und ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut, denn er ist leicht, locker und mit Spannung geschrieben. Sehr gut konnte ich dem Inhalt folgen und mir wurde die Szenen, Orte, BDSM Einblicke und Protagonisten detailliert geschildert. 

Die Autorin versteht es sehr gut, dem Leser mit einem Tiefgang in diesem Buch zu überraschen und hat ein Feingefühl für die Protagonisten entwickelt, das mich zu den Themen BDSM, Gewalt und Co sehr erstaunt hat. 

Der Leser bekommt Themen wie BDSM, Gewalt, Sexualität, Feminismus und Einblick ist das Sektenleben zu lesen. Der Spannungsaufbau ist aber auch nicht zu vergessen, denn der ist wirklich gut.  Wer also mal einen Einblick in die BDSM Szene mit Spannung haben möchte, sollte dieses Buch lesen. 

Ich, die mit BDSM nichts am Hut an, finde diese Reihe jetzt schon toll und bin gespannt, wie es im zweiten Band dann weiter geht. 
"Ein sehr gelungenes Debüt mit einem Thema, das nicht nur für BDSM Begeisterte ist. Spannend und mit sehr guten Tiefgang, empfinde ich das Buch als absolut lesenswert." 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen