Montag, 10. Juli 2017

Buchvorstellungen Von Hochzeiten, Schwiegermüttern und eifersüchtigen Mäusen, Paragrafen und Grafen von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Buchvorstellungen die Zweite von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Von Hochzeiten, Schwiegermüttern und eifersüchtigen Mäusen 

Verlag: BoD
Seiten: 208
ISBN: 978-3739200965
Preis: €9,90 TB, €2,99 Ebook, KU gratis
Veröffentlicht: 12.November 2015

Klappentext:
Seit Thessa - die toughe Hausverwalterin, die sie vielleicht noch aus "Humor und Hausverstand erwünscht" kennen - Michaels Verlobungsring am Finger trägt und der Hochzeitstermin feststeht, könnte ihr Leben total perfekt sein – wäre da nicht ihre Schwiegermutter in spe, ihr pubertierender Sohn und diese kleine Eifersucht auf ihre Lieblingsfeindin Judith. 
Aber auch mit ihrem Exmann und dessen Freundin hat sie es nicht immer leicht, halten die beiden sich doch für Experten in Sachen Erziehung. 
Da Thessa gerne kocht, sind die einzelnen Kapitel nach Speisen benannt, die für die Regionen, in denen die Geschichte spielt (Wien, Hamburg und Salzburg) typisch sind. Hobbyköche finden im Anhang die dazu gehörigen Rezepte.

Meine persönliche Meinung:
Dies ist bereits mein 4.Buch von der Autorin und dieses Mal hat mich auch das Cover wieder total angesprochen.
Thessa, die wir schon aus Humor und Hausverstand kennen, bekommt hier eine neue Geschichte und dieses Mal ist das Cover wirklich sehr gut :) 
Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht und daher hatte ich mich für das Buch entschieden. 

Thessa war mir bereits bei Humor und Hausverstand sympathisch und es hat sich nicht geändert, denn meiner Meinung nach ist Thessa als Charakter noch mehr gereift. 
Auch die anderen Charaktere sind wieder stimmend zur Geschichte und das jedes Kapitel nach einer Speise, die für die jeweilige Region typisch ist, benannt wurde, fand ich auch sehr lustig und mal etwas anderes. 

Die Rezepte am Ende des Buches sind eine tolle Zugabe und man kann sie super gut nachkochen. 

Über den Schreibstil bräuchte ich normalerweise nichts mehr zu schreiben, aber im Gegensatz zu Humor und Hausverstand ist es dieses mal um sehr viel besser geworden und mich hat das Buch überzeugt. 

Humorvoll, heiter, Schwiegermütter die sich einmischen, Vorbereitungen für Hochzeiten, eine schwanger Frau, Teenager wie sie üblich sind und vieles mehr runden diese Geschichte ab.

Mein Fazit:
Absolut lesenswerter, heiterer, kurzweiliger Roman, der sich fließend lesen lässt.

💖💖💖💖💖/5


Buchvorstellung Nr.2 Paragrafen und Grafen 

Verlag: BoD
Seiten: 248
ISBN: 978-3842341050
Preis: €9,90 TB, €2,99 Ebook,  KU gratis 
Veröffentlicht: 20.April 2016

Klappentext: 
Als die geschiedene Anwältin Irene endlich Urlaub macht, lernt sie den Golfplatzbesitzer Theo kennen und lieben, den seine Angestellten nur ‚den Grafen’ nennen. Doch auf die beiden wartet allerlei Ungemach. Dass sich Theo plötzlich um seine deutlich jüngeren Stiefgeschwister kümmern muss, wäre noch nicht das Schlimmste. Doch eines Tages tritt seine Exfrau Katrin auf den Plan und dann meldet sich auch noch Irenes Exmann.





Meine persönliche Meinung:

Leider kann ich zu diesem Buch nicht wirklich etwas sagen, denn dieses Mal hat es mich erwischt. Erwischt insofern, dass ich das Buch abgebrochen habe, weil mir die Charaktere alle zu kühl waren und ich irgendwie nicht wirklich in die Geschichte hinein gefunden habe. Ich konnte mich weder mit einem Charakter anfreunden, noch hat mich die Geschichte mitgezogen. 

Da ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe, finde ich es auch noch fair, wenn ich hierfür keine Bewertung abgebe, daher steht hier nur meine Meinung und Erklärung zum Abbruch des Buches. 

BUCH ABGEBROCHEN - KEINE BEWERTUNG


Buchvorstellung Nr.3 Tante Fritzi - forever clever

Verlag: BoD
Seiten: 176
ISBN: 978-3739204703
Preis: €9,90 TB, €2,99 Ebook, KU gratis 
Veröffentlicht: 12.November 2015

Klappentext: 

Ob Chorwettbewerb, Weihnachtsbazar oder Faschingsfest – in Tante Fritzis Pensionistenheim ist immer was los. Außerdem ist da noch Konstantin, der ehemalige Anwalt, mit dem sie sich ganz hervorragend versteht und dessen Sohn Michael. Der wäre genau der Richtige für ihre Nichte Babette, die dummer Weise diesen Stinkstiefel von einem Architekten heiraten will. Aber noch ist das letzte Wort nicht gesprochen, denn der Architekt scheint Frieda – die von ihrer Nichte liebevoll „Tante Fritzi“ genannt wird - ganz und gar nicht vertrauenswürdig. Mit Konstantins Hilfe heftet sie sich an seine Fersen …

Meine persönliche Meinung:

Ich habe nun bereits einige Bücher von Brigitte Teufl-Heimhilcher gelesen und es war nur einmal eines dabei, das ich abgebrochen hatte. 
Hier bei Tante Fritzi bin ich wieder voll dabei, denn ich konnte von Anfang an in die Geschichte hinein finden und die Charaktere haben mit sehr gut gefallen. 
Besonders Frieda - Tante Fritzi, hat es mir angetan. Ich möchte auch so eine Tante haben :D 

Der Schreibstil ist hier wieder sehr leicht, locker und fließend, sowie heiter und humorvoll. 
Ich habe das Buch in einem durchgelesen und ich wurde sehr unterhalten. 

Der Anfang beginnt mit Frieda sehr traurig und wehmütig, aber es ändert sich im Laufe der Zeit und Frieda ist keine Frau, die sich einfach hinunter ziehen lässt, sondern ist meiner Meinung nach eine sehr starke Person. Wenn es so wie in Tante Fritzis Pensionstenheim überall so wäre, dann würde ich, wenn ich mal das Alter erreicht habe und alleine wäre, in so ein amüsantes Heim gehen. 

Das Cover passt hier, obwohl es schlicht ist, gut zur Geschichte und Titel.

Mein Fazit:

"Absolut lesenswert, denn hier bekommt der Leser nicht nur eine heitere Geschichte, sondern auch mit Spannungsaufbau."

💖💖💖💖💖/5 


Ich habe mir auch schon weitere Bücher von der Autorin zugelegt und werde auch in nächster Zeit darüber berichten. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen