Montag, 10. Juli 2017

Buchvorstellungen Humor und Hausverstand erwünscht, Liebe, Macht und rote Rosen, Ein Gerücht kommt selten allein von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Buchvorstellungen von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Buch Nr.1 Humor und Hausverstand erwünscht 

Verlag: Selfpublisher
Seiten: 280
ISBN: 978-3950347821
Preis: €9,90 TB, €2,99 Ebook, KU gratis 
Genre: Heitere Gesellschaftsromane 
Veröffentlicht: 20.Juni 2013

Klappentext: 

Einen eitlen Laffen nennt die alleinerziehende Hausverwalterin Thessa ihren neuen Chef, Dr. Michael Hausner, weil er an ihrer legeren Kleidung Anstoß nimmt. Da ist ihr - als Förster im fernen Vorarlberg lebender - Exmann Wolfgang, mit dem sie immer noch eine Art 'Urlaubs-Ehe' führt, aus einem ganz anderen Holz geschnitzt; doch der hat nun eine Affäre mit Beate, seiner jungen Praktikantin. Thessa stürzt sich in ihre Arbeit, meistert den turbulenten Alltag und stellt langsam fest, dass der Laffe so eitel gar nicht ist. Zumindest weiß er ihre Loyalität und ihren Verstand zu schätzen und langsam entwickelt sich eine Beziehung zwischen den beiden, aus der Liebe werden könnte. Doch ihr Sohn Nicky unternimmt alles um das zu verhindern und auch Michaels neue Geschäftspartnerin hat schon ein Auge auf ihn geworfen.

Meine persönliche Meinung:

Dies ist mein erstes Buch von der Autorin gewesen und der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. 
Brigitte schreibt mit Humor und im österreichischen Dialekt, was mir persönlich als Österreicherin sehr gut gefallen hat. 
Die Protagonistin Thessa ist mir sympathisch, jedoch hat mich gestört, dass man von Anfang an schon erkennen konnte, wie die Geschichte ausgeht. Auch was Thema und Michael verbunden hat, ist mir nicht so ganz klar geworden.
Das Cover gefällt mir persönlich nicht so gut, obwohl der Titel zur Handlung passt, aber dies ist ebene wieder nur Geschmacksache. 
Das Buch ist ein sehr schnell zu lesender Roman, der dem Leser zum Lachen bringt. 

Mein Fazit:
"Lesenswerter Roman für humorvolle Augenblicke mit ein paar Schwachstellen." 

💖💖💖💖/5

Buchvorstellung Nr.2 Liebe, Macht und rote Rosen

Verlag: BoD
Seiten: 208
ISBN: 978-3739239064
Preis: €9,90 TB, €1,95 Ebook, KU gratis
Genre: Genre-Mix
Veröffentlicht: 11.Februar 2016

Klappentext: 
Nach dem mysteriösen Unfalltod des Sozialministers soll seine bisherige Kabinettschefin, Sybille, zur Nachfolgerin gekürt werden. Die zögert kurz, ehe sie das Amt annimmt – unter anderem auch, weil ihr der Kanzler einmal sehr nahe
gestanden ist.
Kaum hat sie ihr neues Büro bezogen, fallen ihr Unterlagen in die Hände, die den Chef der Gewerkschaft in arge Bedrängnis bringen könnten – aber ist es politisch klug, sich mit der Gewerkschaft anzulegen?
Sybille nimmt den Kampf auf – schließlich ist sie angetreten, um mehr Ehrlichkeit in die Politik zu bringen. Das erweist sich allerdings als schwierig, und bald hat sie nicht nur mit dem politischen Gegner zu kämpfen, auch der Kanzler bringt sie in eine höchst unangenehme Lage, und mit ihrer halbwüchsigen Tochter und ihrem besserwisserischen Vater hat sie es auch privat nicht immer leicht.
Gut, dass wenigstens der Chefredakteur des Tagblattes immer öfter ihre Partei ergreift. Er erweist sich auch sonst als höchst angenehme Gesellschaft…

Meine persönliche Meinung:
 
Liebe, Macht und rote Rosen hat mir sehr gut gefallen und hier gefällt mir auch das Cover sehr gut. 
Das Buch ist fließend und leicht zu lesen und hat auch den heiteren Schreibstil von der Autor, wie man diesen eben von Brigitte Teufl-Heimhilcher gewohnt ist. 

Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und passen sehr gut in die Geschichte. Sybille macht sie bereit für den Kampf in der Politik bereit, was mir jedoch gefehlt hat, war der Tiefgang, welchen man in der Thematik einbauen hätte können. 
Auch die Nebencharaktere kommen hier nicht zu kurz.

Die Liebesgeschichte rund um die Geschichte ist zwar "kitschig" aber auch kitschige Romane mag ich hin und wieder sehr und hat das Buch abgerundet. 

Man findet auch von Anfang an hier in die Geschichte hinein und die Handlungen passen gut zusammen, bis eben auf dem Tiefgang in der Politik, der mir gefehlt hat, hat mir das Buch gut gefallen und ist lesenswert. 

Mein Fazit:

"Guter Roman in dem es um Liebe, Macht und Politik geht. Lesenswert."
💖💖💖💖/5


Buchvorstellung Nr.3 Ein Gerücht kommt selten allein

Verlag: Tinte & Federn 
Seiten: 266
ISBN: 978-1503954496
Preis: €9,99 TB, €4,99 Ebook, KU Gratis
Veröffentlicht: 17.November 2015

Klappentext: 

Nach dem Unfalltod seiner geliebten Frau will der Wiener Architekt Guido näher bei seiner Stieftochter und deren Großmutter sein. Unterstützt von seiner Assistentin Christine, zieht er mitsamt seinem Büro zu den beiden nach Bad Brunn. Dort trifft er seine frühere Partnerin Katrin wieder.
Erneut versucht Katrin, Guidos Herz zu erobern – sehr zum Unmut von Christine, die plötzlich mehr als Sympathie für ihren Chef verspürt. Doch der trauernde Architekt ist viel zu sehr mit der Rolle des Ersatzvaters beschäftigt, um das zu bemerken. Zudem hat er mit Gerüchten zu kämpfen, die ihm das Leben in Bad Brunn schwermachen.
Wird es gelingen, die Gerüchteküche wieder herunter zu kochen? Und wird eine der Damen es schaffen, Guido für sich zu gewinnen? 
Meine persönliche Meinung:
Das Cover und Titel gefallen mir sehr gut und passt auch zur Geschichte. Der Klappentext hat mich hier neugierig gemacht und ich wurde hier nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist hier wieder sehr leicht, locker und heiter, dass man sehr gut mit dem lesen voran kommt und es keine zähen Stellen gibt. Ich habe es in einem durch gelesen und finde es sehr gut.
Die Protagonisten und Nebencharaktere passen gut in die Geschichte und ich mochte sie alle sehr gerne, denn würde ein Charakter hier fehlen, wäre die Geschichte nicht so gut geworden. Besonders sympathisch fand ich Guido, weil er seine Stieftochter wie seine eigene Tochter behandelt. Ob Katrin oder Christine das Herz von Guido erobern können? 
Die Geschichte fand ich sehr gut umgesetzt mit einigen tollen Überraschungen, die mich aber auch zum Grübeln gebracht hatten, aber im positiven Sinne. Mehr werde ich hier nicht verraten ;) 
Mein Fazit:
"Kurzweiliger, heiterer Roman, der mir bis jetzt am Besten von der Autorin gefallen hat."
💖💖💖💖 1/2 von 5











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen