Dienstag, 4. Juli 2017

Buchbesprechung Millionaire`s Rock: Sein geheimes Leben von Karin Koenicke

Millionaire`s Rock: Sein geheimes Leben

von Karin Koenicke

Verlag: Self-Publisher
ASIN: B073P8BRNP
Preis: €0,99 Einführungspreis (Stand 3.Juli 2017)
Veröffentlicht: 3.Juli 2017

Klappentext:
Scott Kerrington hat mächtigen Ärger am Hals. Der Deal, mit dem er seinen Konzern retten will, steht vorm Platzen und der Aufsichtsrat droht mit Konsequenzen. Um Druck abzulassen nimmt Scott sich gern eine Frau mit ins Schlafzimmer oder eine Gitarre zur Hand – nach fünf Whiskys ausnahmsweise auf der Bühne einer Bar. Journalistin Allyson hasst drei Dinge: Lakritzbonbons, die Firma des arroganten Scott Kerrington und neuerdings die Boston New Gazette, denn dort hat man ihr gekündigt. Ihre einzige Chance wäre, eine Knallerstory aufzutreiben. Doch wo findet man die? Der Auftritt einer Rockband in Jimmy’s Musicbar lässt sie eine äußerst heiße Fährte aufnehmen …

Meine persönliche Meinung:


Ich hatte das Glück, dass ich dieses Buch vorab lesen durfte, was jedoch meine ehrliche und persönliche Meinung nicht beeinflusst hat.

Das Cover passt perfekt zum Klappentext und der Geschichte, denn es zeigt einen Mann im Anzug (Scott als Millionär) und daneben die Gitarre. Scott spielt in seiner Freizeit, um sich entspannen zu können, immer wieder mal auf seiner Gibson und wird dann auch im Laufe der Geschichte, als Bandmitglied einer Newcomer Band eingesetzt, da der Gitarrist Sharp auf Drogenentzug ist und nicht weiter mit auf Tour gehen kann.
Scott lässt sich auf diesen Deal ein, aber niemand weiß, wer er in Wirklichkeit ist, bis er auf Allyson trifft.
Allyson tut ihm gut, aber Allyson hat einen Plan, denn sie braucht unbedingt eine grandiose Story, damit sie entweder ihren Job behalten kann, oder sich bei einem anderen Blatt bewerben kann.
Sie lässt sich auf Scott ein aber ob sie ihren Plan wirklich durchführen wird? Ob Scott sich als langjähriger Junggeselle auf sie einlassen wird, nachdem er eine sehr schlimme und traurige Erfahrung in seiner Vergangenheit machen musste?

Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgewählt uns zusammen geführt und jeder hat seinen eigenen Charakter, egal ob Hauptprotagonist oder Nebencharaktere. Niemand kommt hier zu kurz.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Scott und Allyson erzählt. Die Perspektivenwechsel bringen aber dem Leser keine Verwirrung, sondern bleiben immer in der Handlung, dass man somit den roten Faden nicht verliert.
Der Schreibstil von Karin ist leicht, locker, humorvoll und fesselnd. Ich habe das Buch in einem durchgelesen und wurde nicht enttäuscht.

In diesem Buch geht es um Musik, Musik, Musik, um einen reichen Mann, der so nebenbei mal als Bandmitglied einspringt und um eine junge Journalistin, die ihre Story dahinter sieht. Ob es ein Happy End geben wird, verrate ich natürlich nicht.

Mein Fazit: 
"Ein toller Roman der mich mit einem lockeren, romantischen, humorvollen Schreibstil gepackt hat. Nicht kitschig, sondern Rock the Story. Absolut lesenswert."

💖💖💖💖💖/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen