18 Juni 2017

Rezension Paragrafen und Prosecco von Janine Achilles & Katharina Mosel

Paragrafen und Prosecco 


Verlag: tredition/ SP
Seiten: 292
ISBN: 978-3734529252
Preis: €14,50 TB, €24,80 HC, €4,99 Ebook
Reihe: -
Veröffentlicht: 15.Juni 2016

Klappentext: 

Die ehemaligen Studienkolleginnen Ida und Karla treffen zufällig wieder aufeinander und beschließen gemeinsam eine Kanzlei zu gründen. Unterstützt werden beide von Susi, die das Examen wegen Prüfungsangst nicht bestanden hat und ohne die beiden Freundinnen bis ans Ende ihrer Tage kellnern müsste. Schon bald kommen die ersten Aufträge, die so bunt sind wie das wahre Leben. Die jungen Frauen erkennen schnell, dass die Lösung nicht immer im Gesetz steht, sondern Einfühlungsvermögen und Herz erfordert. Während sich Ida mit der unerwarteten Eifersucht ihres Gatten herumschlagen muss, rutscht Susi von einer amourösen Katastrophe in die nächste. Nur Karla will mit Männern nichts zu tun haben. Das sieht nicht nur der charmante Kollege aus der Nachbarkanzlei, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht, völlig anders … In ihrem ersten Roman gewähren die beiden Anwältinnen Janine Achilles und Katharina Mosel einen humorvollen Einblick in die Welt einer Anwaltskanzlei.

Meine persönliche Meinung: 

Das Cover ist in pink, schwarz und weiß gehalten, und passt meiner Meinung sehr gut zum Titel und der Geschichte. 
Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch die Gruppe Unsere Bücherecke und wurde von dem Buch nicht enttäuscht. 

Der Schreibstil ist hier in dem Buch überraschend leicht, locker und fließend zu lesen, und das, obwohl hier zwei Autorinnen mitgewirkt haben. Selten ein Buch gelesen, bei welchem es nicht auffällt, dass dieses Buch von 2 Autorinnen geschrieben wurde. 
Im Buch erfährt man, in einer tollen Geschichte, mit einer verständlichen Sprache einige Einblicke hinter die Welt einer Rechtsanwaltskanzlei und es hat mich sehr positiv überrascht. 

Die Protagonisten sind hier alle detailreich beschrieben, dass man sich diese sehr gut in der Realität vorstellen kann. Auch die Nebencharaktere kommen meiner Meinung nach nicht zu kurz. Ich könnte dieses Mal nicht sagen, welche Protagonistin ich lieber hätte, da mir alle sehr gut gefallen haben.

Die Welt von Ida und Karla ist humorvoll beschrieben, jedoch fehlt auch nicht an Spannungsbogen, denn ich wurde von Anfang an in die Geschichte mitgezogen und konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. 

Mein Fazit:
"humorvolles Buch mit einem verständlichen Einblick in die Welt hinter den Kulissen von Anwaltskanzleien. Absolut lesenswert."
💖💖💖💖💖/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen