09 Juni 2017

Interview mit Ella Gold

Interview mit Ella Gold


Heute bin ich auf das Anwesen von Ben und Belle eingeladen, wo ich mich mit der Autorin Ella Gold zu einem Interview treffen werde. Ob ich Belle und Ben auch antreffen werde, ist mir noch nicht bekannt, daher muss ich dann spontan handeln ;) 

Hallo liebe Ella, vielen lieben Dank, dass Du mich hierher auf dieses traumhaft schöne Anwesen eingeladen hast. Möchtest Du Dich für den Anfang bei den Lesern kurz vorstellen? 

Hallo, liebe Manuela. Ich freue mich sehr wieder hier zu sein und möchte mich deinen Lesern gerne vorstellen. Ich bin Ella, 39 Jahre jung ;-), Mutter von zwei Teenagern, zwei kleinen Hunden und einer Menge Katzen. Ich lebe im grünen Herzen Deutschlands, ziemlich abgelegen an einem kleinen Bach, dessen Rauschen mich allmorgendlich weckt, wenn es nicht die Pferde tun, die auf der Koppel hinter meinem Haus grasen. Ja, ich wohne idyllisch, und ich liebe es fast genauso sehr wie Bücher, denen ich schon mein ganzes Leben verfallen bin. Lesen und Schreiben sind meine größte Leidenschaft. 

Danke für diese tolle Vorstellung von Dir. 
Sehr gerne!


Uns würde sehr interessieren, wieviele Bücher Du bereits veröffentlicht hast. Beschreibe sie uns bitte kurz. 


Bisher waren das nur zwei: „Cinderella in Love“ und „Die Schöne und Ben, das Biest“ … Zwei erotische Märchen aus meiner „Fairy Tale Edition“. Der dritte Teil: „In den Fängen von Drosselbart“, erscheint in den kommenden Tagen. Anbei zu jedem der Klappentext und Cover.

Cinderella in Love

Jung, frech und auf der Suche nach ein bisschen Liebe, das ist Ana. Auch wenn zu Hause nicht alles rosig ist, lässt sie sich ihre Lebensfreude nicht nehmen. Als sie bei ihrer Stiefschwester eine Einladung zu einer berauschenden Ballnacht entdeckt, die als Brautschau angepriesen wird, möchte auch sie daran teilnehmen. Doch dann kommt alles anders als geplant, und Ana ahnt nicht, in wen sie sich da verliebt hat. "Cinderella in Love" ist ein modernes Märchen mit viel Herz, Witz, einer Prise Erotik und einem Ende, das so manche Überraschung bereithält.
Nachdem Ella mir Ihre Bücher gezeigt hat, wird die Haustüre aufgeschlossen. Wow nun bin ich aber sprachlos, denn tatsächlich sind Belle und Ben gerade angekommen. 
Ella Gold stellt mich den Beiden vor und ich musste Belle und Ben auch gleich einmal fragen, ob sie sich bei Euch vorstellen möchten. Wisst Ihr, was sie gesagt haben? Natürlich, sehr gerne. 


Die Schöne und Ben das Biest

Die junge Belle ahnt nicht, auf was sie sich einlässt, als sie ihrem Vater zuliebe bei einem düsteren Herrn einzieht, der sie nötigt, für ein Jahr bei ihm zu leben. Obwohl sie ihm gleich zu Beginn klarmacht, dass sie sich, aufgrund ihrer Unerfahrenheit, auf keine sexuellen Abenteuer mit ihm einlassen wird, besteht der geheimnisvolle Ben Beauchamp später darauf. Er verführt die schüchterne Belle und zeigt ihr die Liebe in ihren schönsten Facetten. »Die Schöne und Ben, das Biest« ist ein modernes Märchen, das durch ganz viel Liebe und Romantik besticht. Taucht ein in diese wundervolle Geschichte, und lasst euch von einem Biest verzaubern, das garantiert auch eure Herzen gewinnt. Textauszug: Und da waren sie wieder, seine unterschwelligen Sexbotschaften. Genervt stöhnte ich auf und bediente mich selbst an der Bar. »Belle, ich lasse dir viele Freiheiten und gebe dir alles, was ich nur kann. Aber heute Nacht möchte ich ein wenig zurückhaben!« Er hatte den letzten Satz kaum beendet, als mir das Glas aus der Hand fiel. Erschrocken bückte ich mich, um die Scherben aufzuheben, als er näher kam, und mich mit seinen starken Händen an den Oberarmen packte. Erstaunlich sanft zog er mich zu sich. »Lass die Scherben liegen!«, flüsterte er mir ins Ohr, und beim Vibrieren seiner Stimme rann es mir heiß und kalt zugleich über den Rücken. »Was, was hast du mit mir vor?«, wisperte ich und fühlte, wie seine Lippen mein Ohrläppchen berührten. »Hab keine Angst, Belle! Lass uns in dein Zimmer gehen, da zeige ich es dir.«

In den Fängen von Drosselbart

Cat ist jung, reich, hübsch und hat alles, was man für ein Leben im Luxus braucht. Sie spielt mit den Menschen, und kein Mann ist vor ihren Bosheiten sicher. Das Leben könnte auch weiterhin so schön sein, wenn da nicht ihr Vater wäre, der sie unbedingt verheiraten will. 
Aber niemand ist gut genug für Catherine – nach ihrer Ansicht. 
Und so schmiedet ihr Vater einen perfiden Plan mit keinem geringeren als Earl Kenneth Ennesley, dem sie in die Hände fällt … 

Einem Mann, den sie fürchtet, den sie heiraten muss und dem sie fortan ausgeliefert ist. Er lehrt der jungen Cat nicht nur, was Anstand bedeutet, sondern auch wie sich Liebe anfühlt und wie richtig guter Sex funktioniert.

Erscheint demnächst :) 



Nachdem Ella mir Ihre Bücher gezeigt hat, wird die Haustüre aufgeschlossen. Wow nun bin ich aber sprachlos, denn tatsächlich sind Belle und Ben gerade angekommen. 
Ella Gold stellt mich den Beiden vor und ich musste Belle und Ben auch gleich einmal spontan fragen ;)  


Ben, jetzt muss ich Dich aber unbedingt fragen, warum Du alleine des Fotos wegen, Dich entschlossen hattest, Belles Vater den Kompromiss zu machen? 

Kennt Ihr Liebe auf den ersten Blick? Tja, genau das war es! Belles Bild flatterte aus dem Portmonee, ich hob es auf und hatte nie etwas Schöneres gesehen als dieses vollkommene Gesicht. Und da wusste ich es … Wer immer sie war, sie war die Frau, der ich mein Herz schenken wollte. Daher musste ich zu drakonischen Mitteln greifen, um sie zu erobern, denn die wahre Liebe ist es wert, dass man um sie kämpft.

Belle, wie groß war Deine Angst damals, nachdem Du von Deinen Brüdern erfahren hast, was passiert ist? 

Oh, ich hatte gar keine Angst. Ich war eher verunsichert und wusste nicht recht, was dieser fremde Mann von mir wollte. Es hätte ja alles Mögliche sein können. Gewiss dachte ich auch an Sex, aber ich kannte mich und wusste, dass ich definitiv nicht dazu taugte. Naja, zumindest nicht damals.

Ella, wie können wir uns Dich beim Schreiben vorstellen? 
Ella berichtet….. 

Das wollt ihr gar nicht sehen! Ich schreibe prinzipiell nur in meinem Bett. Das ist zu einem Ritual geworden. Vor mir steht stets ein Pott Kaffee oder Tee (je nach Tageszeit), ich sitze meist im Schneidersitz an meinem Laptop, der einen festen Platz in meinem Bett hat. Ihm gehört die rechte Seite und mir die Linke. Er ist auch meistens eingeschaltet, und ich kann sofort starten, wenn ich eine Idee habe. Ich schreibe, ehe ich zu Bett gehe, und ich schreibe, sobald ich wieder aufwache. Habe ich schon erwähnt, dass ich Geschichten liebe? ;-)

Ben und Belle räuspern sich ein wenig, daher frage ich nach was los sei? 
Ben berichtet aus seiner Sicht wie Ella beim Schreiben wirkt. 

Oh, ja … du liebst deine Figuren, deshalb nimmst du sie auch mit ins Bett, cherié. 

Ella, wie habt Ihr Drei euch eigentlich kennengelernt und wie lernst Du die anderen Protagonisten kennen? 
Sie suchen mich auf, um sich mitzuteilen. Oft erscheinen sie in meinen Träumen und sind dann so hartnäckig, bis ich beginne, über sie zu schreiben, und mich nach und nach in sie verliebe. Bei Ben und Belle war es eine ganz besondere Zeit. Ben gleicht rein optisch schon immer meinem Traummann und da ich dieses Märchen liebe, kam es mir als eines der allerersten in den Sinn. Gleich am Anfang hat sich Ben in mein Herz geschlichen. Ich liebte die Tänze mit ihm.

Ella, du schreibst ja erotische Geschichten, jedoch auf eine Art und Weise, welche auch Romantisch wirkt.
Warum hast Du Dich für dieses Genre entschieden? 
Erotik ist für mich dicht mit Romantik verbunden und da es in unserer Welt nichts Schöneres als die Liebe gibt, habe ich dieses Genre für mich entdeckt. Gleichsam ist Liebe ohne Sex nicht dasselbe, deshalb darf dieser Bereich auch nicht zu kurz kommen. Ich hoffe, ich habe die richtige Mischung gefunden.
Ja, ich persönlich finde die Mischung in Deinen perfekt. 

Belle und Ben verabschieden sich, denn sie haben noch etwas vor. Hm aber nur was? Lernt die Beiden einfach im Buch noch besser kennen :)

Liebe Ella, nun können wir noch in Ruhe ein wenig plaudern ;) 

Erzähl uns doch bitte wie Du zum Schreiben gekommen bist?
Die Buchstaben haben mich gesucht, als ich noch ganz klein war. Bereits mit einem Jahr habe ich Bücher gewälzt, wurde mir erzählt. Mit zwei Jahren konnte ich viele Kinderbücher auswendig und war so fasziniert von den Worten, dass ich unbedingt Lesen und Schreiben lernen wollte. Mit vier Jahren begann ich schließlich damit, und als ich in die Schule kam, war ich unserer wunderbaren deutschen Muttersprache in Wort und Schrift bereits mächtig. Ich schrieb viele Gedichte und Kurzgeschichten, gewann damit einige Wettbewerbe und wurde schließlich Bibliothekarin. Dennoch schrieb ich heimlich weiter, bis eine Freundin erkrankte und ich ihr einige meiner Storys mit ins Krankenhaus gab. Das war der Beginn meiner Laufbahn als Autorin, denn wir machten einen Deal: Wenn sie wieder gesund wird, muss ich drei meiner Märchen veröffentlichen. Wir ihr bemerkt, wurde sie zum Glück wieder ganz gesund und mein drittes Märchen steht nun in den Startlöchern.
Ja, zum Glück wurde Deine Freundin wieder ganz gesund und Ihr habt einen wunderschönen Deal gemacht. Die Geschichte wie Du zum Schreiben gekommen bist, ist sehr rührend.

Arbeitest Du gerade an einem neuem Buch? Wenn ja, darfst Du uns schon etwas darüber verraten?
„In den Fängen von Drosselbart“ ist frisch fertig geworden und wird in den kommenden Tagen veröffentlicht. Momentan arbeite ich an der: „Medicine of Love Edition“, eine weitere Serie, in der es um Ärzte, Liebe und Sex geht. Sie ist mehr im Dark Erotik-Bereich angesiedelt und den Anfang macht kein Geringerer als Dr. Duken Moore … 
Oh jetzt hast du mich aber noch neugieriger gemacht ;) 

Wie gehst Du eigentlich mit Kritik um? 
Das kommt ganz auf die Kritik an. Im Grunde bin ich als Neuling sehr offen dafür, denn nur so kann ich lernen und Einiges besser machen. Konstruktive Kritik ist immer gut. Zum Beispiel weiß ich nun, dass ich das schöne Märchen von „Cinderella“ durch das etwas zu heiße Ende eher „verdorben“ habe. Offenbar mögen die meisten Leser lieber die harmonische und romantische Variante. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, irgendwann als Abschluss der Märchenreihe „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in einer wunderbaren Lovestory wiederzugeben. Ganz anders als Teil eins und definitiv ohne Bodyguards ;-)

Wenn Du 3 Wünsche frei wählen könntest, wie würden diese aussehen? 
Ich würde gerne meinen persönlichen Ben finden. Dann wünsche ich mir natürlich für meine zwei Kinder und mich Gesundheit, und zu guter Letzt viele weitere Ideen, für neue schöne Bücher.

Möchtest Du Deinen und meinen Lesern noch etwas mitteilen? 
Oh, ja. Das würde ich an dieser Stelle gerne tun. Ich bin unsagbar glücklich und dankbar über euer Feedback, die Kommentare, Rezensionen und die Kaufbereitschaft, die mich positiv überrascht hat. Nie im Leben hätte ich damit gerechnet, so viele wundervolle Menschen kennenzulernen, die meine Buchliebe teilen und denen ich mit meinen Märchen so eine Freude bereiten kann. Wenn ich eines sagen kann, dann ist es: Dankeschön! Oder um es durch Ben zu sagen: Merci … an euch alle!


Liebe Ella, vielen herzlichen Dank für Deine Einladung und das tolle Interview. Ich hoffe wir lesen uns bald wieder. 

Ich danke dir, Manuela. Es war ein traumhaft schönes Interview, das mich wieder ganz nah zu meinen geliebten Protas geführt hat. Dass ich durch dich, Ben und Belle noch einmal so nah sein durfte, hat mich sehr bewegt. 

Ihr Lieben, ich hoffe Euch hat das Interview auch gefallen und ihr konntet Ella Gold, sowie Ben Belle ein wenig besser kennen lernen ;) 


1 Kommentar:

  1. Sabine Hamm - Zichel9. Juni 2017 um 16:59

    Ich danke euch zwei bzw dreien für das tolle Interview.

    AntwortenLöschen