Mittwoch, 10. Mai 2017

Rezension zu Millionaires Club FINN von Ava Innings

Millionaires Club Finn


Verlag: Selfpublishing
Seiten: 248 Seiten als Taschenbuch im "Mini-Format"
Genre: Novelle 
Reihe: Ja, Band 1 

Klappentext:
Nach dem unvorhergesehenen Tod seines Vaters ist Finn gezwungen, die Geschäftsführung der millionenschweren Firma zu übernehmen. Die Verantwortung lastet schwer auf Finn, der seitdem ein sehr strukturiertes Leben führen muss und immer versucht, es allen recht zu machen – besonders seiner Mutter und seiner Verlobten Viktoria.

Seine Heiratspläne geraten jedoch ins Wanken, als die deutlich jüngere Sängerin Reagan in sein Leben platzt und ihn mit ihrem Erfolgssong daran erinnert, dass er eigentlich ganz andere Träume hatte. Doch Reagan, so bezaubernd sie auch ist, ist kein High Society Girl und passt so gar nicht in seine Welt.

Können der Millionär und die talentierte Sängerin dennoch einen Weg finden, zusammen zu sein?



Wie bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden?

Die Autorin kannte ich vorher leider noch gar nicht, aber dank der Buch Blogger Boxen, schrieb sie mich dann an und ich erhielt für sowohl für die Boxen als auch für mich selber ein Exemplar von FINN. 

Ich muss aber auch dazu sagen, ich gehe bei mir unbekannten Autoren immer stets ohne große Hoffnung und Erwartung heran, wobei bei bekannten Autoren ich schon erwartungsvoller bin. Beim 1. Band der Millionaires Club Reihe wurde ich sehr positiv überrascht, aber lest mal weiter...

Das Cover und Schreibstil: 
Das Cover und das Format des Buches finde ich bezaubernd und wunderschön. Es lässt sich schon erahnen um was es in der Geschichte gehen könnte. Der Klappentext tut dann noch seine Arbeit dazu.

Der Schreibstil von Ava ist flüssig, leicht, mitreißend und verführerisch und man kann der Geschichte sofort folgen. Die Dialoge gefallen mir besonders gut, denn sie können sehr wohl frech und amüsant sein, aber auch nachdenklich und romantisch. 

Die Protagonisten und Handlungen:
Die Protagonisten sind für mich persönlich sehr gut beschrieben und bis auf zwei bis drei Ausnahmen, finde ich die Charaktere sehr sympathisch und gut zusammen gestellt. 
Die Handlungen wie das Kennenlernen von Finn und Reagan, führen zur Spannung, denn man möchte dann sofort wissen wie es sich weiter entwickelt. 

Viel mehr werde ich hier nicht verraten, denn ihr solltet das Buch schon selber lesen. 

Die Autorin versteht es, den Leser für eine Zeit in die Welt der Millionaires zu entführen. Ich persönlich freue mich schon auf die weiteren Bände der Reihe.

Mein Fazit:

"Ein geniales 1. Band zu einer Reihe, die ich jetzt schon liebe, denn mich als Leserin, hat die Geschichte entführt in die Welt der Millionaires und der Schreibstil von Ava sowie Charaktere, Ideen und Handlungen haben mich überzeugt. Absolut lesenswert"

💖💖💖💖💖/5


Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an Ava Innings für das Bereitstellen des Exemplars, ohne welches ich wahrscheinlich niemals auf die Reihe und die Autorin gekommen wäre. Meine persönliche Meinung beeinflusst die Tatsache dass es sich hier um ein Rezensionsexemplar handelt in keiner Weise.