Freitag, 12. Mai 2017

Rezension Paula und der Mann aus Stein von Lara Kalenborn

Paula und der Mann aus Stein



Verlag: SP/INDIE
Seiten: 256
ISBN: 978-1544763927
Preis: € 9,99 Taschenbuch, auch erhältlich als Ebook 
Genre: Liebesroman
Reihe: Ja, Band 2 jedoch unabhängig voneinander zu lesen
Veröffentlicht: 17.März 2017

Klappentext:

Die Illustratorin Paula lebt mit ihrem Sohn Jo-nathan in dem winzigen Dorf Seligheim in der Südpfalz und hat sich daran gewöhnt, dass schlecht über sie gesprochen wird, weil ihr Mann sie sitzen ließ und sie gerne barfuß Geige spielt. Doch als auf dem Nachbargrundstück das Steinmetzgeschäft neu eröff-net wird und Paula an dem jungen, wie aus Granit ge-meißelten Handwerker Kalle Gefallen findet, stört es sie plötzlich, dass die Zicken-Riege des Dorfes sie auf dem Kieker hat. Besonders als auch Jonathan beginnt, den kräftigen Steinmetz in sein Herz zu schließen, muss Paula etwas gegen das Gerede tun. Kaum hat sie sich jedoch gegen die Läster-Schwestern zur Wehr gesetzt, kündigt sich schon die nächste Schwierigkeit an, die ihre zarte Bindung zu Kalle auf die Probe stellt.


Meine persönliche Meinung:

Im Rahmen einer Leserunde durfte ich dieses wunderbare Buch lesen. Mir gefallen der Stil des Covers sehr gut, denn ich mag diese "Schattenfiguren bzw. Silhouetten, dazu die zauberhafte Schrift und das drum herum wie Schmetterlinge sind schön. Auch zu erkennen ist ein kleiner Teil einer Geige, die auch in der Geschichte vorkommt. 

Der Schreibstil von Lara gefällt mir besonders gut, denn er ist leicht und flüssig zu lesen, man verliert den roten Faden in keiner Weise.
Paulas Gabe, ihre Mitmenschen durch Farben und Klangstimmen einzuschätzen finde ich als zauberhaftes Element der Geschichte, denn, auch wenn es ohne diesen Effekt sehr gut ausgekommen wäre, ist die Gabe von Paula bei mir hängen geblieben. 
Die drei Lästerschwestern mag ich überhaupt nicht, denn diese könnten fast aus meinem Dorf sein :/ 

Die Handlungen und Thematiken sind sehr gut gewählt, denn es wurden Themen wie Mobbing und Gewalt in die Geschichte eingebaut und auch die beiden Charaktere Kalle und Paulas Sohn Jonathan finde ich sympathisch. Besonders ins Herz habe ich Jonathan geschlossen und möchte ihn am liebsten nur um mich haben. 

Ich frage mich auch, ob man eventuell in Zukunft auch noch von den Nebencharakteren etwas erfahren wird ;) Da dies ja Band 2 der Pfälzischen Liebe Reihe von Lara Kalenborn ist, kann man die Geschichten aber unabhängig voneinander lesen, denn jeder Roman ist in sich abgeschlossen. Begrüßen würde ich aber sehr, wenn einige der Charaktere in Zukunft wieder auftauchen würden :) 

Mein Fazit: 

"Ein wunderschöner Liebesroman mit Tiefgang, Themen wie im realen Leben, angehaucht mit einem Flair von Fantasy und Aurasehen. Leichter und flüssiger Schreibstil, welcher den Leser fesselt. Absolute Leseempfehlung." 

💖💖💖💖💖/5







Kommentare: