Sonntag, 21. Mai 2017

Buchbesprechung Konfekt mit Zucker-Kuss con Sandra Pulletz

Konfekt mit Zucker-Kuss


Verlag: Selfpublisher
Seiten: 196
ISBN: 978-1520471860
Preis: € 7,99 Taschenbuch, € 0,99 Ebook
Genre: Kurzgeschichte, Liebesroman 
Veröffentlicht: 15. Februar 2017

Klappentext:
Valentinstag – das Fest der Liebenden steht bevor, doch Valentinas Leidenschaft gilt allein der Konfiserie. Den Männern hat die Studentin längst abgeschworen, das Geschäft in dem kleinen Laden, in dem sie jobbt, um sich über Wasser zu halten, läuft schlecht und kaum jemand interessiert sich für das liebevoll von ihr kreierte Süßgebäck. Und als sei der ewig miesepetrige Chef nicht schon anstrengend genug, erlebt Valentina eine Enttäuschung nach der anderen. Doch dann steht sie plötzlich ihrem Traumprinzen gegenüber und das Happy End scheint mit einem Mal zum Greifen nah … Wendet sich Valentinas Leben schließlich doch noch zum Märchen? Und was hat es mit dem alten Mann mit dem auffälligen Hut auf sich?



Das Cover,
der Titel, Klappentext und Format des Taschenbuches sind hier besonders gut gelungen, denn hier passt alles einmalig zusammen und auch zur Geschichte. 

Der Schreibstil
von Sandra Pulletz ist sehr leicht und fließend zu lesen, denn schon vom ersten Satz an, wird man an die Geschichte gefesselt. Auch wenn es sich hier um eine leichte Lektüre handelt, empfinde ich diese Geschichte einfach zauberhaft. 

Die Protagonistin
Valentina habe ich sofort in mein Herz geschlossen, denn sie hat sich eine Auszeit vom Studium genommen und hat ihre Kreativität und Liebe für Konfiserie und backen gefunden. Sie hat einen Traum und ob sich dieser Traum erfüllen wird, das wird sich zeigen. Auch die anderen Protas sind sehr gut zusammengestellt geworden. Jeden Einzelnen kann man sich real vorstellen. Wem ich überhaupt nicht mag ist Valentinas Chef Herr Kemmer... Aber ohne ihn wäre auch die Geschichte wieder nicht perfekt. Man muss ja nicht alle Protas mögen ;) 

Die Handlungen
bilden eine sehr gut durch gedachte Geschichte, denn als Leser erhält man hier Romantik, Sehnsucht, die große Liebe, Schmerz, Verzweiflung und Kreativität, sowie das Festhalten an einen Traum. 
Auch wenn es im Buch unter anderem um den Valentinstag geht, empfinde ich die Geschichte als jederzeit lesbar. 
Die Geschichte des alten Mannes mit dem Hut hat mir besonders sehr gut gefallen und ich war zu Tränen gerührt, jedoch auch die Geschichte um Valentina ist zauberhaft.

Mein persönliches Fazit:

"Eine zauberhafte, wunderschöne Geschichte über Liebe, großen Traum und Hoffnung von einer Autorin die es versteht, Gefühle in ein Buch zu bringen und dem Leser weiter zugeben. Dieses Buch ist ein wunderschönes Geschenk für einen selbst, aber auch zu Muttertag oder Valentinstag oder überhaupt. Absolute Leseempfehlung." 

💖💖💖💖💖


Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an Sandra Pulletz für die Bereitstellung des Reziexemplars und die Teilnahme an den Buch Blogger Boxen, was jedoch meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat. 







1 Kommentar: