Freitag, 12. Mai 2017

Abgebrochen: Entfesselt - Eyes of Fire von Anna May Reed

Entfesselt - Eyes of Fire 


Verlag: bookhouse
Seiten: 346
ISBN: 978-9963535897
Preis: € 13,99 Taschenbuch, auch erhältlich als Ebook 
Genre: Fantasy Romance 
Veröffentlicht: 11.April 2017

Klappentext: 

»Ich hörte seinen Flügelschlag hoch oben am Himmel und fragte mich, ob er im selben Moment auf mich herunterblickte.« Lauren besucht das erste Mal in ihrem Leben eine Universität, die sich als spezielle Einrichtung enttarnt, denn dort besitzt jeder ganz besondere Fähigkeiten. Mit ihren rot glühenden Augen und ihrer Kraft Feuer zu entfachen sorgt sie für Aufsehen und heiße Liebesgeschichten. Schließlich muss sie sich entscheiden zwischen William, einem Hochschullehrer mit atemberaubenden schwarzen Flügeln, und Jaden, der sich teleportieren und sie an jeden Ort auf der Welt bringen kann. Zwischen hervorgerufenen Konflikten, gefährlichen Explosionen und organisierten Entführungen bleibt ihr kaum noch Zeit, sich ihrer wahren Liebe gewiss zu werden. Eine Geschichte, die bewegend und schockierend zugleich ist. Lauren ist in ihrer Machtlosigkeit gefangen und kann gegen die bevorstehenden Katastrophen kaum etwas ausrichten.


Zuerst möchte ich Euch mitteilen, dass ich normalerweise keine Abbruchrezensionen schreibe, was ich auch hier nicht tun werde, sondern einfach nur meine Meinung dazu preisgeben möchte, warum ich das Buch abgebrochen habe. 
Es wird von mir hier auch keine Bewertung geben, da ich der Meinung bin, man sollte ein Buch nicht bewerten, welches man nicht zu Ende gelesen hat.

Warum habe ich mich überhaupt für dieses Buch entschieden? Hm, also das Cover und der Titel haben mich angezogen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich mir: "Hey, klingt ja sehr interessant." 

Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, denn er war leicht und flüssig zu lesen und auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Es wird aus der Ich-Perspektive von Lauren erzählt und dies finde ich auch immer gut, jedoch waren die Handlungen in dem Buch total durcheinander gewürfelt. Zumindest empfand ich es so. Ich habe keinen roten Faden in der Geschichte gefunden. Leider muss ich sagen, denn die Idee an und für sich wäre so toll, jedoch diese durcheinander gewürfelten Handlungen haben meine Lust am weiter lesen gehindert. 
Dies ist auch der Grund, warum ich das Buch abgebrochen habe. 

Geschmäcker sind ja Gott sei Dank aber unterschiedlich und jemanden Anderen kann das Buch eventuell gefallen... 


Wenn Ihr Euch nun fragt, warum Manu von Manus Bücherregal, keine Bewertung abgibt, aber dennoch einen Beitrag verfasst, dass sie das Buch abgebrochen hat, kann ich euch folgendes dazu sagen.

In letzter Zeit wird immer häufiger auf diversen Plattformen gemeint, dass sehr viele Blogger "nur" Gefälligkeitsbewertungen schreiben und dass es nie weniger als 4 bis 5 Sternen von Bloggern gibt.
Tja, ich bin da aber total anderer Meinung, denn ich sehe und lese es bei sehr vielen Bloggern, dass sie ihre ehrlichen Meinungen dazu kundtun und da ich persönlich nicht jedes Buch als Rezensionsexemplar annehme (obwohl ich in fast allen Genres lese), hatte ich bis jetzt immer das Glück, dass mir die meisten Bücher einfach super toll gefallen haben. 

Persönlich mag ich überhaupt keine Gefälligkeitsbewertungen, denn die Autoren (zumindest die ich kenne) sind dankbar, wenn man als Leser und Blogger seine ehrliche Meinung kund tut, solange die Begründung auch fair und konstruktiv ist. 
Wenn ich zum Beispiel Schreibfehler finde, dann teile ich es nach Möglichkeit dem Autor oder Verlag mit per Email oder Nachricht. 
Breche ich ein Buch ab, teile ich es dem Autor oder Verlag mit warum ich abgebrochen habe (daher hat man bis jetzt auch keine einzige Abbruchbewertung von mir gelesen)
Lese ich ein Buch zu Ende und es gefällt mir nicht, gebe ich dies auch ehrlich und konstruktiv bekannt in den Rezensionen...

Mich würde jetzt wirklich interessieren wie Ihr dazu denkt? 

Soll man auch Abbruchbeiträge schreiben, wenn man es jedoch dem Verlag und/oder AutorIn mitgeteilt hat? 

Ich bleibe meiner Linie treu und es wird auch in Zukunft keine weiteren Abbruch Beiträge dazu geben, außer der Verlag oder Autor wünscht es ;)