Dienstag, 11. April 2017

Rezension Das Haus in der Nebelgasse von Susanne Goga

Das Haus in der Nebelgasse





Verlag: Diana Verlag
Seiten: 448
ISBN: 978-3453358850 Taschenbuch, auch erhältlich als E-Book
Preis: € 9,99 (D), € 10,30 (A)
Veröffentlicht: 9.Jänner 2017
Genre: historischer Roman

Homepage Autorin: http://www.susannegoga.de/









Klappentext: (Quelle:Verlagsseite)
London 1900: Matilda Gray ist Lehrerin an einer Mädchenschule und führt das Leben einer unabhängigen Frau. Als ihre Lieblingsschülerin Laura nicht mehr zum Unterricht erscheint, ahnt Matilda, dass diese in Gefahr ist. Zu plötzlich ist ihr Verschwinden, zu fadenscheinig sind die Begründungen des Vormunds. Eine verschlüsselte Botschaft, die ihr Laura auf einer Postkarte schickt, bringt Matilda auf die Spur des Mädchens. Ihre Suche führt sie zu dem Historiker Stephen Fleming und mit ihm zu einem jahrhundertealten Geheimnis, tief hinein in die verborgensten Winkel der Stadt.

Meine persönliche Meinung:
Das Cover und der Klappentext haben mich bereits überzeugt, denn das Cover gefiel mir schon sehr gut und passt meiner Meinung nach auch zum Roman. 

Der Schreibstil von Susanne Goga ist leicht, flüssig und fesselnd. Die Autorin hat mich von Anfang an in die Geschichte geführt, dass ich mir die Handlungsorte sofort bildlich vorstellen konnte, obwohl ich noch nie dort gewesen bin.

Die Protagonisten sind detailreich beschrieben und Matilda ist mir sehr sympathisch, aber auch die anderen Protagonisten kommen in diesem Roman nicht zu kurz. 

Die Handlungen zu der Schnitzeljagd empfinde ich als sehr gelungen. Ich habe selber mitgefiebert. 
Der Historiker Fleming steht Matilda zur Seite und unterstützt sie bei er Aufklärung. 
Die Vermieterin, die eine Autorin ist, mag ich besonders gerne, denn ich liebe Romane wo auch Autoren vorkommen. 

Ich habe schon sehr viele historische Romane gelesen, jedoch ist es bei sehr vielen historischen Romanen schwer zu folgen und man muss oft nachdenken. Hier bei diesem Roman liest man genauso leicht wie bei einem Liebesroman und ich konnte sehr gut und ohne den Faden der Geschichte zu verlieren folgen. 

Mein Fazit:
" Ein historischer Roman, der den Leser mit auf eine Schnitzeljagd nimmt und leicht zu lesen ist. Absolut lesenswert"
💖💖💖💖💖/5 


Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und Diana Verlag für das Bereitstellen des Leseexemplars.








Kommentare:

  1. Liebe Manu,

    danke für die schöne und interessante Rezi. Das Buch steht auch schon ganz oben auf meiner Wunschliste, da freue ich mich jetzt umso mehr darauf.

    Liebe Grüße von Conny und dir schon mal frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich dieses Buch auch sicher noch einmal lesen ;)
      Ich wünsche Dir auch schon mal frohe Ostern <3
      Herzliche Grüße, Manu

      Löschen
  2. Liebe Mau,
    das Buch ist gerade vorhin bei mir eingezogen, da ich es in meiner Bücherei vorbestellt hatte! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      ich bin schon sehr gespannt wie Du es finden wirst :)
      Herzliche Grüße, Manu

      Löschen
  3. Hallo Manuela,

    ich habe das Buch auch letzte Woche gelesen und kann dir nur zustimmen: es ist absolut empfehlenswert. Das war mal ein Buch mit dem man perfekt entspannen und genießen konnte.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Silke,

      Vielen lieben Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog <3
      Ja, stimmt, das war bzw. ist ein Buch mit dem perfekt entspannen kann. Stimme Dir voll und ganz zu :)

      Herzliche Grüße, Manu

      Löschen