Dienstag, 18. April 2017

Interview mit Monika Loerchner

Interview mit Monika Loerchner


Liebe Monika, 
vielen herzlichen Dank für Deine Zeit, die Du Dir für das Interview genommen hast. 



1.) Möchtest Du Dich uns kurz vorstellen?

Aber gerne doch! Mein Name ist Monika Loerchner, ich bin 34 Jahre alt, seit 9 Jahren verheiratet und habe zwei wunderbare Söhne, 4 und 7 Jahre alt. Studiert habe ich Vergleichende Religionswissenschaften, Friedens- und Konfliktforschung und Jura und vom Putzen über Zeitung austragen bis hin zu Supermarktregale einräumen habe ich schon ziemliche viele Nebenjobs gehabt. Derzeit bin ich Hausfrau, Mutter und Schriftstellerin, mache immer mal wieder was Ehrenamtliches und Freizeit habe ich irgendwie grad keine, :D, ansonsten würde ich lesen.

2.) Wie bist Du zum Schreiben gekommen ?

Mit meinem ersten Schulaufsatz in der Grundschule. Eine Leseratte war ich, seit ich denken kann – meine Eltern hatten mir schon vor Schulbeginn das Lesen beigebracht – und als ich mir dann zum ersten Mal selbst etwa ausdenken sollte, war es um mich geschehen.

3.) Welche Bücher sind bis jetzt von Dir erschienen? Beschreibe sie uns kurz.

„Hexenherz – Eisiger Zorn“ ist mein erster Roman; sonst habe ich bisher Kurzgeschichten und ein Theaterstück geschrieben. In „Hexenherz – Eisiger Zorn“ geht es um Loyalität, Gehorsam, Gewissen, Diskriminierung, Tapferkeit, Güte, Grausamkeit, Machtgier, Unterdrückung und Freundschaft.
Klappentext:
Europa, 1466: Als die Hexenverfolgung immer weiter um sich greift, schreitet die bisher geheime Elite der Hexen ein und offenbart: Jede Frau ist der Magie fähig!
550 Jahre später wächst die junge Hexe und staatstreue Gardistin Helena in einer Gesellschaft heran, in der die Vorherrschaft der Frauen unumstößlich scheint. Sie träumt davon, weiter im Dienst der höchsten Hexe, der Goldenen Frau, aufzusteigen. Doch als sie Opfer einer Intrige wird und fliehen muss, gerät sie in die Fänge von Rebellen. Denn auch das stärkste Regime hat seine Fehler – und seine Feinde … 



4.) Woran arbeitest Du gerade?

An einem weiteren Buch, welches ebenfalls in der Hexenherzwelt spielt, aber wie „Eisiger Zorn“ auch in sich abgeschlossen sein wird. Jemand anderes ist an der Reihe, seine Geschichte zu erzählen, aber ich kann schon verraten, dass es ein Wiedersehen mit ein paar alten Bekannten geben wird. 

5.) Was machst Du in Deiner Freizeit?

Welche Freizeit? :D

6.) Lieblingsbuch und Lieblingsautor?

Uff, liebe Manuela, wie lang soll das Interview denn werden? :D Ich verlinke jetzt einfach mal auf meine Autorenseite, denn dort habe ich diese Frage schonmal beantwortet, Bilder inklusive. :-)
https://monikaloerchnersite.wordpress.com/2017/01/14/die-31-tage-autorenwahnsinn-challenge-woche-2/

*lach*... Liebe Monika, so bin ich nun mal ;) 

7.) Wo schreibst Du am liebsten und wie können wir uns Dich dabei vorstellen?

Meinen Arbeitsplatz könnt Ihr auch unter dem obigen Link einsehen, es ist der PC-Tisch meines Mannes, der in unserem Wohnzimmer steht. Meistens schreibe ich morgens,wenn die Kinder aus dem Haus sind, zwischen Spülmaschine anstellen und kochen. Oder abends, wenn die Kinder schlafen. Bin ich allerdings richtig „im Schreibwahn“, schreibe ich auch mal mittags oder nachmittags. Das geht allerdings nur, wenn mein Mann zuhause ist und sich um die Kinder kümmert. Überhaupt hätte ich es ohne meinen Mann garnicht geschafft, ein ganzes Buch zu schreiben.
Ich bin ein sehr unordentlicher Mensch, aber an meinem Arbeitsplatz muss es ordentlich sein. 

8.) Wie sieht Dein ganz normaler Alltag aus?

Chaotisch. :D
Die Kinder versorgen, Haushalt, zwischendurch schreiben, recherchieren, mit den Kindern kuscheln, zum Sport gehen, mit den Kindern spielen, wieder Haushalt ... Treffen mit Familie und Freunden … Nichts Besonderes und doch das tollste Leben, das ich mir vorstellen kann.* :-)

* Allerdings hätte ich nichts dagegen, eine Putzfrau zu haben.

9.) Dein Lieblingsgenre beim Lesen sowie beim Schreiben?

Ich mag Krimis, nicht so brutale Thriller, Fantasy in allen Spielarten, Science Fiction, Sachbücher, Humorvolles und Comics bzw. Grafic Novels. Leider kann ich absolut nicht zeichnen.

10.) Dein Lieblingszitat?

Die Goldene Regel

11.) Dein Lieblingsland und warum?

Ich habe kein Lieblingsland, aber ich schätze mich glücklich und privilegiert, zu dieser Zeit in Deutschland leben zu dürfen. Wir haben eine tolle Solidarität, ein großes soziales Gewissen, unfassbar viele Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren – auch in unserer wirklich fabelhaften Vereinswelt - eine im Vergleich zu anderen Ländern spitzenmäßige Gesundheitsversorgung, ein gutes Bildungssystem, immer bessere Chancengleichheit und einen Gesamtwohlstand, um den uns viele Menschen beneiden.
Es gibt noch ein paar „Baustellen“, etwa stört mich sehr, dass gleichgeschlechtliche Paare noch nicht heiraten dürfen, aber ich bin optimistisch, dass wir das auch noch hinbekommen werden!

12.) Wie gehst du mit Kritik im allgemeinen um?

Das kommt auf die Intention des Kritisierenden an: Möchte er mir helfen oder möchte er mir schaden?
Im letzteren Fall ignoriere ich die Kritik. Im ersten Fall schaue ich mir genau an, ob die Kritik berechtigt ist oder nicht. Ist sie es, versuche ich, daraus zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen. Ist sie es nicht, versuche ich, mir nichts aus ihr zu machen. Das ist natürlich schwierig und klappt nicht immer. Jeder Autor möchte ja, dass sein Buch gefällt, aber manchmal ist es einfach Geschmackssache und über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten.

13.) Wie entstehen Deine Protagonisten?

Ich habe nicht die geringste Ahnung, :D

14.) Möchtest Du Deinen und meinen Lesern noch etwas mitteilen?

Gerne doch! Ich hoffe, Ihr alle lest das hier bei guter Gesundheit und Laune. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen von „Hexenherz – Eisiger Zorn“ und hoffe, ich kann den ein oder anderen mit Helenas Geschichte zum Nachdenken anregen.
Und ganz wichtig: Liebt Euch, wie Ihr seid und verschwendet Eure kostbare Lebenszeit nicht auf Dinge oder Menschen, die Euch dauerhaft unglücklich machen!

Liebe Grüße,
Monika



Liebe Monika,
vielen herzlichen Dank für dieses tolle Interview, welches mir sehr große Freude bereitet hat. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen