Sonntag, 26. März 2017

Rosalie und der Duft der Provence von Julie Lescault

Rosalie und der Duft der Provence



352 Seiten
ISBN: 978-3442485321

Über das Buch: (Quelle: Buch-Klappentext)

Das Leben in dem provenzalischen Städtchen Vassols ist der temperamentvollen Friseurin Rosalie ein wenig zu beschaulich. Aber dass die Idylle durch den Mord an dem Winzer Rivas gestört wird, sorgt schon bald für mehr Unruhe als gewünscht. Zwar ist rasch ein Verdächtiger gefunden, der Algerier Bashaddi, der für Rivas gearbeitet hat, aber von ihm gefeuert wurde. Doch Rosalie ist von dessen Schuld nicht überzeugt – der Commissaire hingegen schon. Also beginnt Rosalie selbst zu ermitteln. Dabei findet sie Unterstützung durch den schüchternen Apotheker Vincent und den charmanten Gemüsehändler Rachid.


Meine persönliche Meinung:

Das Cover ist für mich sehr anziehend und passt auch sehr gut zu der Geschichte. Die Lavendel zeigen bereits einen Teil der wunderschönen Provence, die man sich durch den tollen Schreibstil der Autorin sehr gut bildlich vorstellen kann. 

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fließend zu lesen, mit Spannung und Romantik verbunden. 
Die Protagonisten sowie der Plot ist sehr gut durch gedacht und man verliert beim Lesen nicht den Faden.

Die Themen zeigen sowohl von einem Mordfall, Romantik, Rassismus und ist zeitweise etwas Humorvoll sowie politisch angehaucht. 

Im ersten Drittel des Romans lernen wie die Protagonisten näher kennen und werden in die Geschichte eingeführt. 
Im zweiten Drittel geschieht der Mord, wobei hier die Spannung noch nicht so aufregend war.
Im letzten Drittel wurde es dann spannender, aber das Ende bleibt offen im Bezug auf die Liebe.

Wäre aber auch etwas doof gewesen, wenn Rosalie sich bereits entschieden hätte, da dies ja erst ihr erster Fall ist. Auf Folgebände können wir hoffen. 

Die Charaktere Rosalie, Vincent und Rachid sind sehr gut beschrieben. Die Drei waren mir von Anhieb sehr sympathisch und man kann sich als Leser die drei sehr gut im realen Leben vorstellen. Auch die Handlungsorte sind detailreich geschildert. 

Mein Fazit:

"Ein gelungener Roman, welcher nicht direkt ein Krimi ist, jedoch auch spannend sein kann. Da es der erste Fall für Rosalie ist, hoffe ich im Folgeband auf mehr Spannung. "

💖💖💖💖/5 Herzen


Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar. 
Meine ehrliche Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen