Sonntag, 12. März 2017

Rezension Das Mädchen mit dem Löwenherz von Jürgen Seidel

Das Mädchen mit dem Löwenherz 



384 Seiten
ISBN: 978-3570159552


Über das Buch: 
Mit 13 Jahren gerät Anna das erste Mal ins Visier der Mächtigen und hat zu dieser Zeit noch keine Ahnung von den Kämpfen zwischen den Anhänger Martin Luthers und die der katholischen Kirche.
Anna ist ein sehr begabtes Waisenkind, denn sie verfügt über ein Gedächtnis, was geschriebenes Wort für Wort wiedergeben kann.
Ein Würdenträger erkennt dies.
Von diesem Zeitpunkt an setzt der Würdenträger Anna als Junge verkleidet als Spionin ein.
Mit mittlerweile 20 Jahren, schreibt Anna Briefe an Martin Luther aus einem geheimen Versteck....

Meine persönliche Meinung:

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen und dies war auch der Grund mich für dieses Buch zu entscheiden.
Leider steht im Klappentext nicht, dass die Geschichte damit beginnt, das Anna mit 20 Jahren die Briefe an Martin Luther schreibt. 
Die Geschichte selber ist in der Ich-Form geschrieben und die Kapitel als Briefe aufgeteilt. Der Schreibstil ist sehr an die damalige Zeit gehalten und Wörter, die man nicht sofort versteht, werden im Glossar am Ende des Buches erklärt. 

Der Spannungsaufbau, welchen ich mir von einem Thriller erwarte, kam hier nur wenig auf und auch das Genre würde ich persönlich eher als historischer Roman einstufen. 

Anna berichtet in den Briefen von ihrer Zeit als 13-Jährige bis zu ihrer Gegenwart. Sie erzählt wie sie das Schreiben und lesen gelernt hat, zu den Mächtigen gelangt ist, als Spionin eingesetzt wurde... 

Die Briefe erzählen, dass Liebe zur Gerechtigkeit und Mut eines Menschen die Welt ein wenig besser zu machen, jedoch auch, dass es damals wie heute die Mächtigen sich nicht allein von Gott in die Schranken weisen lassen. Sondern durch Macht und Geld. 

Mein persönliches Fazit:

"Ein Thriller der keiner ist, sondern historisch mit wenig Spannung. Aus historischer Sicht ein gut gelungener Roman. lesenswert" 
💖💖💖 

Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an das Blogger Portal und Random House Verlagsgruppe für das Leseexemplar. 









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen