Sonntag, 26. März 2017

Am Ende der Unschuld von Silke Ziegler

Am Ende der Unschuld



394 Seiten
ISBN: 978-9963533176


Über das Buch: (Quelle: bookshouse Verlag)

Eine Journalistin, die alles aufs Spiel setzt. Ein verurteilter Mörder, der nichts zu verlieren hat. Und ein Auftrag, der sich zu einem wahren Albtraum entwickelt. Die Journalistin Milla reist für den Auftrag ihres Lebens nach Paris: Sie soll einen Leitartikel über den ehemaligen Enthüllungsreporter Robert Hoffmann verfassen, der seine Verlobte vor fünf Jahren brutal vergewaltigt und ermordet hat. Bei ihren Interviews verwirrt sie der charismatische Hoffmann jedoch zusehends mit seinem merkwürdigen Verhalten. Ein weiterer Mord, eine bedrohliche E-Mail und beunruhigende Zeugenbefragungen veranlassen Milla schließlich, sich eingehender mit dem Jahre zurückliegenden Mordfall zu befassen. Doch welche Pläne verfolgt der verurteilte Mörder in Wirklichkeit? Kann Milla ihrem Instinkt trauen, der ihr immer stärker signalisiert, dass bei der Verurteilung offensichtlich Fehler begangen wurden? Dass Hoffmann die Wahrheit sagt, wenn er hartnäckig behauptet, unschuldig zu sein? Nach einem brutalen Zwischenfall im Gefängnis trifft Milla eine folgenschwere Entscheidung, die nicht nur Roberts Leben, sondern auch ihr eigenes grundlegend verändert …


Meine persönliche Meinung: 

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch zur Geschichte. Das einzige Manko was ich hier habe, sind die Gesichter, denn so nimmt es mir irgendwie meine eigene Fantasie von den Protagonisten. Es klappte aber auch so ganz gut, dass ich mir die Charaktere selber in meinem Kopf Kino vorstellen konnte. 

Die Protagonisten sind in dem Buch sehr detailreich geschildert, dass ich mir die Personen auch im realen Leben vorstellen kann. Auch die Plots (Handlungsabläufe) waren sehr gut durch gedacht und ich konnte der spannenden Geschichte perfekt folgen. 

Der Schreibstil von Silke ist von Anfang an spannend, leicht und fließend zu lesen. Als Leser wird man direkt in die Geschichte mit hineingezogen und man kommt nur sehr schwer von dem Buch los. Selber wird man zum "Ermittler", obwohl die Autorin es sehr gut geplant hat, dass man als Leser zwar eine Vermutung haben kann, aber am Ende doch alles anders kommt, als wie man denkt. 

Im Prolog erfährt man bereits vom Mord und so hat man von Anfang die Spannung im Buch. Vieles geschieht und lässt den Leser mitfiebern und wenn man denkt: " Hey, jetzt endlich kommt es mal ans Tageslicht" liegt man völlig falsch und man ist sofort in einer weiteren spannenden Handlung eingedrungen. 

Meine beiden Lieblingscharaktere sind Milla und Robert und die beiden müssen durch Hochs und Tiefs. 
Die Spannung sowie Romantik kommt nicht zu kurz. 

Mein Fazit:

" Ein sehr gelungener, spannender Romantic-Thrill, der von dem ersten Satz weg den Leser fesselt. Bis zum Ende bleibt die Spannung so wie es sein soll und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Perfekte Mischung. Absolut lesenswert" 

💖💖💖💖💖/5





Danksagung:

Vielen herzlichen Dank geht an Silke Ziegler und bookshouse zur Bereitstellung des Leseexemplar für die Leserunde.
Ebenfalls einen herzlichen Dank geht an Beate und Michaela von Unsere Bücherecke Blog  für das Organisieren der Leserunde. Ihr macht es super Mädels ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen