Samstag, 11. Februar 2017

Rezension Das Geheimnis der Schneekirsche

Das Geheimnis der Schneekirsche 



Autor: Lisa Marcks
Verlag: Goldmann
Seiten: 416
Veröffentlicht: 19. Dezember 2016
ISBN: 978-3442484805
Preis: Taschenbuch € 9,99, auch als Ebook erhältlich 


Die Autorin: (Quelle: Verlagsseite Goldmann) 
Lisa Marcus ist das Pseudonym der Autorin, Schlussredakteurin und Journalisten Kerstin Sgonina. Zur ihrem Roman " Das Geheimnis der Schneekirsche" hat sie die Geschichte ihrer Urgroßeltern Louise und Paul inspiriert, die 1901 gemeinsam nach Tsingtau gingen, und ihrer Großeltern Grete und Ernst, die sich 1908 als Kinder dort kennen- und später lieben lernten. Wenn die Autorin nicht schreibt oder redigiert, widmet sie sich ihrem Garten oder ihrer Leidenschaft fürs Kochen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Berlin.




Die Handlung:
Selma lebt zusammen mit ihrer Schwester Adele und ihrer Tante Mirelle in Berlin. Ihre Eltern leben vorübergehend in Tsingtau. 
Eines Tages erhalten die Drei ein Telegramm von Selmas Vater, in diesem teilt er ihnen mit, dass die Drei nach Tsingtau kommen müssen, da Selmas Mutter erkrankt ist. 
Eine wochenlange Reise beginnt und auf dieser Reise lernt Selma ihre neue Freundin Elisabeth kennen. 
In Shanghai angekommen, werden Selma, Adele und Mirelle zur großen Feier von Elisabeth eingeladen. Auf dieser Feier soll Selma den Verlobten und auch den Paten von Elisabeth kennenlernen. 
Auf der Feier lernt Selma zuerst den Verlobten von Elisabeth kennen. Dann taucht plötzlich Elisabeths Pate auf und der ist kein geringerer als die große Liebe von Selma und Ihr Exfreund. 
Die braucht frische Luft, doch schafft sie es nicht bis nach draußen, denn auf einmal wurde ihr schwarz vor Augen....... 

"Selma, du bist mir mehr als alle Gräser und Tannenzapfen dieser Welt. Mehr als Blumen und die Luft, mehr als eine Wolke, der Regen, die Strahlen der Sonne. Du bist mir mehr als mein Leben. Willst du mich an deinem für immer teilhaben lassen? " 
Seite 40 

Meine persönliche Meinung: 

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil mir das Cover sofort ins Auge gesprungen ist, welches mir so gut gefällt und auch zur Geschichte passt. Der Klappentext machte mich dann noch neugieriger auf diesen Roman und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist wunderbar locker, spannend und fließend. Man kommt sofort in die Geschichte rein und es fesselt einen auf Anhieb.

Die einzelnen Kapitel beginnen nicht mit Kapitel 1, sondern zum Beispiel mit "Der Ruf der Lotusblume", darunter eine Beschreibung, wie sanfter blumiger Duft und Wirkung. Das hat mir besonders gut gefallen, da man auch noch über die Blumenarten dazulernen kann.

Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und Selma fand ich auf Anhieb sympathisch. Wer sich jedoch eine Liebesgeschichte erhofft, wird enttäuscht werden, denn die Liebesgeschichte wie man sie normalerweise gewöhnt ist, gibt es hier nicht, denn hier erfahren viel mehr über eine Familiensage, Familiengeschichte die aus wahren Erzählungen der Vorfahren von der Autorin, entstanden ist.

Man wird verführt nach China, erfährt von Kriegen, Bekanntschaften, Lebensweise und vieles mehr. Die Liebesgeschichte selbst spielt im Hintergrund. 

Für mich persönlich ist dieser Roman ein sehr gelungener, historischer Roman der Lust auf mehr macht.

Mein Fazit:
Historischer Roman mit Informationen von damals, die aus wahren Erzählungen entstanden ist. Die Liebesgeschichte führt über den ganzen Roman hinweg, jedoch nur im Hintergrund. 
Ich war von dieser Geschichte gefesselt und begeistert und war einmal etwas anderes, daher vergebe ich 💖💖💖💖💖 von 5 Herzen. 
Absolut lesenswert !


Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an Bloggerportal und Goldmann Verlag für dieses Rezension Exemplar.