Sonntag, 12. Februar 2017

Rezension Im Zeichen des Lotus: Erwachen von Valerie Loe

Im Zeichen des Lotus: Erwachen



Autor: Valerie Loe
Verlag: Indie/SP 
Seiten: 128
Veröffentlicht: 26.Oktober 2016
ISBN: 978-3739207629
Preis: Taschenbuch €4,89, auch als ebook erhältlich
Buchserie: Ja 


Vorgeschichte: 
Über Facebook lernte ich die Autorin und Bloggerin Valerie Loe kennen und wurde auf Ihre Serie von Im Zeichen des Lotus aufmerksam. Dann sah ich, das es bei LovelyBooks eine Leserunde zur Episode 1 gibt und habe mich beworben. 
Nach Ablauf der Bewerbungsfrist bekam ich eine E-Mail und Hurra, ich war bei dieser Leserunde dabei. 
Vielen herzlichen Dank für diese Leserunde an der ich dabei sein durfte. 

Inhalt: (Quelle:Amazon)
Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeit.

Penelope erwacht ohne Erinnerungen. Alles, was sie will, ist ihr Leben zurück zu bekommen, doch bevor sie zur Ruhe kommen, bevor sie auch nur einen klaren Gedanken fassen kann, trifft sie eine unüberlegte Entscheidung und damit nimmt alles seinen unweigerlichen Lauf.

Die Mächte in den Schatten sind auf sie aufmerksam geworden. Damit beginnt die Jagd.

Meine persönliche Meinung:

Der Schreibstil von Valerie Loe hat mich sofort gefesselt und in ihren Bann gezogen. Er ist spannend, locker und fließend zu lesen und man kann der Geschichte sehr gut folgen.
Die Geschichte in Episode 1 ist meiner Meinung perfekt aufgebaut und macht Lust auf mehr.
Über die 128 Seiten erfährt man schon viel und es prickelt voller Spannung. 
Ich persönlich war sofort in der Rolle von Penelope und ja, ich kannte mich selber nicht mehr aus warum uns weshalb Penelope die Dinge tut, die sie tut. 

Das Cover hat mich sofort gefesselt. Es ist mystisch, magisch, traumhaft schön und passt sehr gut zur Geschichte. 

Von Penelope und den anderen Charakter erfährt man noch nicht viel, denn über alle Charaktere muss noch weiter rätseln. 
Wir lernen in der Episode 1 Penelope kennen, die aufwacht und keine Erinnerungen mehr hat. Sie will zur Ruhe kommen jedoch findet sie diese nicht, da sie plötzlich Dinge tut, die sie sich nicht erklären kann.
Wir lernen NIM kennen, mysteriöse Wesen, deren Augen glühen und die Menschen töten. Ebenfalls sind sie auf der Jagd nach Solanis. 
Solani: Krieger gegen NIM. Es gibt nur mehr sehr wenige Solani Krieger. Die Truppe von Titus (König und Anführer der Silver) besteht aus: Patrick "Pat", Derek, Lani, Liz, Charles, Alessa und noch weitere. 

Ich finde, die Charaktere sind sehr gut ausgewählt geworden.

Die Handlungen wie zum Beispiel die Kampfszenen sind perfekt geschildert und spannend. Man kann sich auch in die Umgebung einfühlen und bildlich vorstellen. 
Das Ende bleibt natürlich hier offen und macht Lust auf mehr. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergehen wird und freue mich auf Episode 2.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungener Auftakt zu" Im Zeichen der Lotus". Spannend, düster und mysteriös. Ein Schreibstil, der sofort fesselt und einen in den Bann zieht. 
Ich vergebe für diese Urban-Fantasy Reihe 5 von 5 💖💖💖💖💖

Danksagung: 
Vielen herzlichen Dank Valerie Loe dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte. 













Kommentare:

  1. Hallo liebe Manu!

    Dieses Büchlein habe ich schon bei Lovelybooks gesehen und es mir vermerkt. Wie toll, dass ich bei dir gleich eine Rezension dazu finde! Und umso besser, dass dich die Geschichte so überzeugen konnte. Den Platz auf meiner Wunschliste hat sich das Buch damit gesichert. Ich bleibe gerne bei dir als Leserin. :)

    Liebste Grüße
    Nina von
    BookBlossom ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      ich freue mich sehr darüber, dass Du hier auf meinem Blog gelandet bist und natürlich auch das Du als Leserin bleibst <3

      Ja das Büchlein hat mich wirklich gefesselt und ich freu mich schon auf die nächsten Ausgaben bzw. wenn alle 6 dann in einem Buch zusammen gefasst werden ;)

      Herzliche Lesegrüße,
      Manu

      Löschen