Montag, 27. März 2017

Rezension Kuss der Lüge von Mary E.Pearson

Kuss der Lüge - Die Chroniken der Verbliebenen



561 Seiten
Reihe: Ja, Band 1
ISBN: 978 - 3846600368

💖💖💖💖/5


Inhalt: (Quelle: NetGalley)
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...


Meine persönliche Meinung:

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich sehr viel darüber auf diversen  Netzwerken und Portalen gelesen habe.
Wer Klappentext hat mich noch zusätzlich neugierig gemacht.

Das Cover ist hier wirklich auch wunderschön geworden und es passt sehr gut zur Geschichte. 

Die ersten 3 Kapitel mag es für einige vielleicht langatmig oder langweilig erscheinen, aber ich persönlich war schon vom ersten Satz an begeistert. Ab dem 5. Kapitel wird es dann so richtig spannend und die Spannung hält meiner Meinung nach auch bis zum Ende hin, obwohl ein paar Szenen sich doch etwas in die Länge gezogen haben. (Dies ist auch der eine Punkt Abzug)

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und magisch. Mich hat die Autorin mit ihrem Schreibstil in ihren Bann gezogen, sodass ich mir wirklich sehr schwer tat, das Buch aus der Hand zu legen. 

Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, dass ich mich sofort in Lia hinein versetzen konnte und ich mich in ihrer Rolle wieder fand (Kopf Kino eben). Da die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht von Lia geschrieben ist, kann man Lia nur sehr sympathisch finden. Aber auch ab und an kommen die Sichtweisen von Kaden und Rafe vor. 

Die Perspektivenwechsel sind meiner Meinung gut gelungen und ich war dadurch nicht verwirrt. 
Auch die Handlungsorte und Plätze waren toll geschildert. 

Das Ende, ja, ich war zwar wirklich überrascht, wer tatsächlich der Täter und wer der Prinz war, und ja endet auch mit einem Cliffhanger, aber ich freue mich jetzt schon auf das zweite Band der Reihe.

Mein Fazit:

" Ein sehr gelungener Auftakt der Reihe. Märchenhaft und leicht geschrieben, manchmal langatmig, jedoch absolut lesenswert. "


Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an NetGalley und Ony by Lübbe für das Rezensionsexemplar als Ebook.







Sonntag, 26. März 2017

Am Ende der Unschuld von Silke Ziegler

Am Ende der Unschuld



394 Seiten
ISBN: 978-9963533176


Über das Buch: (Quelle: bookshouse Verlag)

Eine Journalistin, die alles aufs Spiel setzt. Ein verurteilter Mörder, der nichts zu verlieren hat. Und ein Auftrag, der sich zu einem wahren Albtraum entwickelt. Die Journalistin Milla reist für den Auftrag ihres Lebens nach Paris: Sie soll einen Leitartikel über den ehemaligen Enthüllungsreporter Robert Hoffmann verfassen, der seine Verlobte vor fünf Jahren brutal vergewaltigt und ermordet hat. Bei ihren Interviews verwirrt sie der charismatische Hoffmann jedoch zusehends mit seinem merkwürdigen Verhalten. Ein weiterer Mord, eine bedrohliche E-Mail und beunruhigende Zeugenbefragungen veranlassen Milla schließlich, sich eingehender mit dem Jahre zurückliegenden Mordfall zu befassen. Doch welche Pläne verfolgt der verurteilte Mörder in Wirklichkeit? Kann Milla ihrem Instinkt trauen, der ihr immer stärker signalisiert, dass bei der Verurteilung offensichtlich Fehler begangen wurden? Dass Hoffmann die Wahrheit sagt, wenn er hartnäckig behauptet, unschuldig zu sein? Nach einem brutalen Zwischenfall im Gefängnis trifft Milla eine folgenschwere Entscheidung, die nicht nur Roberts Leben, sondern auch ihr eigenes grundlegend verändert …


Meine persönliche Meinung: 

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch zur Geschichte. Das einzige Manko was ich hier habe, sind die Gesichter, denn so nimmt es mir irgendwie meine eigene Fantasie von den Protagonisten. Es klappte aber auch so ganz gut, dass ich mir die Charaktere selber in meinem Kopf Kino vorstellen konnte. 

Die Protagonisten sind in dem Buch sehr detailreich geschildert, dass ich mir die Personen auch im realen Leben vorstellen kann. Auch die Plots (Handlungsabläufe) waren sehr gut durch gedacht und ich konnte der spannenden Geschichte perfekt folgen. 

Der Schreibstil von Silke ist von Anfang an spannend, leicht und fließend zu lesen. Als Leser wird man direkt in die Geschichte mit hineingezogen und man kommt nur sehr schwer von dem Buch los. Selber wird man zum "Ermittler", obwohl die Autorin es sehr gut geplant hat, dass man als Leser zwar eine Vermutung haben kann, aber am Ende doch alles anders kommt, als wie man denkt. 

Im Prolog erfährt man bereits vom Mord und so hat man von Anfang die Spannung im Buch. Vieles geschieht und lässt den Leser mitfiebern und wenn man denkt: " Hey, jetzt endlich kommt es mal ans Tageslicht" liegt man völlig falsch und man ist sofort in einer weiteren spannenden Handlung eingedrungen. 

Meine beiden Lieblingscharaktere sind Milla und Robert und die beiden müssen durch Hochs und Tiefs. 
Die Spannung sowie Romantik kommt nicht zu kurz. 

Mein Fazit:

" Ein sehr gelungener, spannender Romantic-Thrill, der von dem ersten Satz weg den Leser fesselt. Bis zum Ende bleibt die Spannung so wie es sein soll und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Perfekte Mischung. Absolut lesenswert" 

💖💖💖💖💖/5





Danksagung:

Vielen herzlichen Dank geht an Silke Ziegler und bookshouse zur Bereitstellung des Leseexemplar für die Leserunde.
Ebenfalls einen herzlichen Dank geht an Beate und Michaela von Unsere Bücherecke Blog  für das Organisieren der Leserunde. Ihr macht es super Mädels ;)




Rosalie und der Duft der Provence von Julie Lescault

Rosalie und der Duft der Provence



352 Seiten
ISBN: 978-3442485321

Über das Buch: (Quelle: Buch-Klappentext)

Das Leben in dem provenzalischen Städtchen Vassols ist der temperamentvollen Friseurin Rosalie ein wenig zu beschaulich. Aber dass die Idylle durch den Mord an dem Winzer Rivas gestört wird, sorgt schon bald für mehr Unruhe als gewünscht. Zwar ist rasch ein Verdächtiger gefunden, der Algerier Bashaddi, der für Rivas gearbeitet hat, aber von ihm gefeuert wurde. Doch Rosalie ist von dessen Schuld nicht überzeugt – der Commissaire hingegen schon. Also beginnt Rosalie selbst zu ermitteln. Dabei findet sie Unterstützung durch den schüchternen Apotheker Vincent und den charmanten Gemüsehändler Rachid.


Meine persönliche Meinung:

Das Cover ist für mich sehr anziehend und passt auch sehr gut zu der Geschichte. Die Lavendel zeigen bereits einen Teil der wunderschönen Provence, die man sich durch den tollen Schreibstil der Autorin sehr gut bildlich vorstellen kann. 

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fließend zu lesen, mit Spannung und Romantik verbunden. 
Die Protagonisten sowie der Plot ist sehr gut durch gedacht und man verliert beim Lesen nicht den Faden.

Die Themen zeigen sowohl von einem Mordfall, Romantik, Rassismus und ist zeitweise etwas Humorvoll sowie politisch angehaucht. 

Im ersten Drittel des Romans lernen wie die Protagonisten näher kennen und werden in die Geschichte eingeführt. 
Im zweiten Drittel geschieht der Mord, wobei hier die Spannung noch nicht so aufregend war.
Im letzten Drittel wurde es dann spannender, aber das Ende bleibt offen im Bezug auf die Liebe.

Wäre aber auch etwas doof gewesen, wenn Rosalie sich bereits entschieden hätte, da dies ja erst ihr erster Fall ist. Auf Folgebände können wir hoffen. 

Die Charaktere Rosalie, Vincent und Rachid sind sehr gut beschrieben. Die Drei waren mir von Anhieb sehr sympathisch und man kann sich als Leser die drei sehr gut im realen Leben vorstellen. Auch die Handlungsorte sind detailreich geschildert. 

Mein Fazit:

"Ein gelungener Roman, welcher nicht direkt ein Krimi ist, jedoch auch spannend sein kann. Da es der erste Fall für Rosalie ist, hoffe ich im Folgeband auf mehr Spannung. "

💖💖💖💖/5 Herzen


Danksagung:
Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar. 
Meine ehrliche Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 





Bewerbungsphase 1 für Buch Blogger Boxen Info

Bewerbung für die ersten 8 Boxen

Hallöchen meine Lieben <3
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag und für alle die krank sind... Gute Besserung <
Möchte Euch darauf hinweisen, dass die Bewerbungen für Spheres und Hexenherz bis morgen Abend noch laufen, denn danach kommen bereits die nächsten.
Bis jetzt beworben haben sich:
FÜR SPHERES: HOPE AND FEAR
Shari Schlaugat
Claudia Stadler
Tanja Mandelt
Michèle Linzel

Sollte ich jemanden übersehen haben bitte laut schreien !
Alle anderen ihr könnte Euch noch bis Montag, 27.03., 19 Uhr bewerben.
Der Grund warum ich die 1. Bewerbungsphase bereits morgen beende ist: Da kommendes Wochenende bereits der 1.April ist, werde ich die Boxen am 31.3.verschicken und die anderen Boxen (Bewerbungsphase folgt Morgen) dann eine Woche darauf.



Teilnahmebedingungen findet Ihr HIER für Blogger 



Donnerstag, 23. März 2017

Rezension Taintless Blindes Vertrauen von Annie Mae Gold

Taintless - Blindes Vertrauen



Stand-Up Publishing 
488 Seiten
ISBN: 978-9995999605
Band 1 der Trilogie



Buchrückseite: 
Für Summer steht fest: Sie muss raus! Sie will kein eintöniges Dasein in der Kolonie fristen. Egal wie viele Gefahren hinter der Mauer lauern.
Fieberhaft erwartet sie den Tag der Auswahl - ihre einzige Chance, diesem Schicksal zu entgehen. Doch auf der Suche nach Freiheit findet sie eine düstere Wahrheit, die sie mehr kosten wird als nur ein gebrochenes Herz....

"Ich reckte meinen Kopf der Sonne entgegen, und der leichte Wind blies mir die offenen Haare vom Nacken ins Gesicht. Und in diesem Moment fühlte ich mich nicht mehr wie der Fisch im Goldfischglas - in diesem Moment fühlte ich mich wie ein Vogel, der für einen Augenblick den bittersüßen Geschmack der Freiheit kosten durfte." 


Informationen:

Kolonien:
* Gilde - geschützte Kolonie, umgeben von Mauern. Jeder stammt aus einer Gilde von Geburt an, kann sich aber bei der Auswahl für eine neue Gilde ausgewählt werden. Leben: Sehr gut, glücklich, geschützt.

* Elite - in der Elite kommen nur selten die Bewohner aus den Gilden, denn sie müssen makellos und perfekt sein. Einmal im Jahr gibt es die Auswahl. In der Kolonie der Elite hat man Bedienstete, Leibwächter, lebt im puren Luxus. Die Schulen haben Fächer wie Massagen, Shopping und co. 

* Neue Welt - wer es in die neue Welt schafft, kommt nie mehr wieder zurück ...... 

Protagonisten:

Summer Snow, Hauptcharakter, Tochter des Arztes Mr. Snow, Bruder Brian. Summer will raus aus der Gilden Kolonie

Brian: Bruder von Summer, möchte Marshall in der Kolonie werden

Dr.Snow: Der Arzt in der Gildenkolonie und Vater von Brian und Summer 

Will: Schulfreund von Summer, Freund von Brian, verliebt in Summer

Clay: Bewohner der Elite, kommt zu Besuch in die Gildenkolonie, merkwürdig und mysteriös. Hat viele Geheimnisse 

Gordon: Bewohner der Elite, Sohn des Königs der Neuen Welt und Elite. Unsympathisch 


Meine persönliche Meinung:

Das Cover gefällt mir sehr gut, nicht aufdringlich, dennoch anziehend. 

Der Schreibstil von Annie Mae Gold ist leicht zu lesen, spannend und sie versteht es, dem Leser mit in die Geschichte zu ziehen.
Im ersten Teil der Trilogie lernt man einige Charaktere kennen, Orte und Abläufe der verschiedenen Kolonien. 

Die Charaktere sind sehr gut und detailreich beschrieben, ebenso die Handlungen. Man versinkt in dem Buch und vergisst die Zeit um einem herum. 

Man kann sich durch die Beschreibungen der Autorin sehr gut in die Handlungen, Charaktere und Kolonien versetzten. 

Die Geschichte handelt von Summer, die aus der Gilde einfach raus möchte. Sie möchte endlich "FREI" sein. Summer wird von Alpträumen geplagt und als der attraktive Clay auftaucht, überkommen Summer merkwürdige Symptome. 
Summer Vaters, Dr. Snow, möchte jedoch, dass Summer in der Kolonie der Gilde bleibt. Ob ihm das gelingt? 

Der erste Band von dieser Trilogie hat mich sehr überzeugt und ich bin schon sehr auf den zweiten Band gespannt.

Band 1 fängt mit einem Inhaltsverzeichnis und Prolog an, hat 33 Kapitel und endet mit einem Epilog, indem man noch etwas über Morgan erfährt. Wer Morgan ist? Lest selbst ;) 

Die Kapitel sind sehr gut aufgeteilt, nicht zu lang und nicht zu kurz. Die Geschichte selber spielt in der Zukunft und es beinhaltet sehr viele Themen, die bereits heute schon aktuell sind. 

Eine sehr interessante Trilogie, welche mir jetzt schon sehr gut gefällt. 

" Die Menschen richteten die Erde zugrunde. Die Weltmeere wurden leer gefischt und verschmutzt. Ein Öltanker nach dem anderen färbte das Wasser schwarz und hinterließ Tod und Verderben."
" Die Menschen wurden zur Gefahr für ihre eigene Spezies, für andere Spezies, für die Natur und überhaupt den gesamten Planeten" 
Auszüge aus Seite 426 


Mein Fazit: 

"Sehr gelungener Auftakt zu einer Trilogie. Spannend und mitziehend. Fantasy und Dysoptie vereint. Schicksale, Macht und Liebe. Sehr guter Schreibstil und Handlungen." 
💖💖💖💖💖/5 Herzen

Danksagung:

Vielen herzlichen Dank an Annie Mae Gold für das Leseexemplar, was jedoch meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.